Feuerwehreinsätze an Silvester und Neujahr im Überblick

Auto brennt: Dänen stranden an der A45 - Rowdy quetscht sich durch Absperrung

+
Ein in Dänemark zugelassener Nissan Qashqai strandete aufgrund eines technischen Defektes in Meinerzhagen.

Meinerzhagen – Zur A45 rückte an Silvester gegen 15.30 Uhr der Meinerzhagener Löschzug 1 aus. Dort war ein technischer Defekt an einem Nissan Qashqai für Flammen im Unterboden verantwortlich. Was Feuerwehr und Polizei noch mehr als der kleine Brand beschäftigte: Ein rüder Verkehrsteilnehmer ließ sich durch den Feuerwehreinsatz in dem Autobahnzubringer nicht aufhalten. Er rauschte durch die Absperrung – unter den Augen zahlreicher entsetzter Zeugen.

Die Flammen selbst an dem Pkw konnten noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr mit einem kleinen Pulverlöscher erstickt werden. Auch wurde das SUV zumindest äußerlich durch die Flammen nicht noch weiter zerstört.

Doch das war nur ein schwacher Trost für die drei jungen Männer, die mit dem in Dänemark zugelassenen Auto in Meinerzhagen strandeten. Ihre Fahrt war zu Ende, als sie wegen des Defektes die A45 verlassen mussten. Es ging auf einem Abschleppwagen weiter.

Die Ermittlungen zum eingangs erwähnten Rowdy, der unbedingt auf die Sauerlandlinie auffahren und sich davon partout nicht abbringen lassen wollten, laufen noch. Auf ihn dürften unangenehme Folgen warten.

Zudem kam es am Neujahrsmorgen gegen 7.20 Uhr zu einem Einsatz auf dem Bamberg. Dort sind sieben Mülltonnen komplett verbrannt. Außerdem wurde bei dem Brand ein Pkw beschädigt.

Zuvor war die Wehr nach Sirenenalarm in der Nacht zu Neujahr aufgrund einer vermeintlichen starken Rauchentwicklung im Turm der Jesus-Christus-Kirche ausgerückt. Dies entpuppte sich jedoch glücklicherweise als Fehlalarm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare