Feuerwehr im Einsatz

Viel Rauch um (fast) nichts

Dieser Papierkorb hatte im Keller des Hauses an der Haarbrinkstraße Feuer gefangen. Er wurde von der Feuerwehr entsorgt.
+
Dieser Papierkorb hatte im Keller des Hauses an der Haarbrinkstraße Feuer gefangen. Er wurde von der Feuerwehr entsorgt.

Meinerzhagen – Sirenenalarm am Sonntag gegen 10.30 Uhr in der Meinerzhagener Innenstadt. Grund für die Alarmierung war ein an der Haarbrinkstraße gemeldeter Kellerbrand.

Der Löschzug 1 rückte mit fünf Fahrzeugen, darunter auch die Drehleiter, und 29 Einsatzkräften aus. Vor Ort stellte die Feuerwehr Rauch im Untergeschoss des Hauses fest. Unter schwerem Atemschutz verschafften sich Einsatzkräfte Zutritt zum Keller – wo sie feststellten, dass ein Papierkorb brannte. Der Gegenstand wurde ins Freie gebracht und gelöscht. Wie der Brand entstand, ist unklar.

Bewohner mussten Haus verlassen

Nach Angaben der Feuerwehr wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Die Bewohner mussten das Gebäude kurzzeitig verlassen, konnten aber schnell ins Haus zurückkehren, nachdem sich der Rauch durch Lüfter-Einsatz verzogen hatte. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht. Im Einsatz waren auch die schnelle Eingreiftruppe des Roten Kreuzes und die heimische Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare