Unfall zwischen Haustadt und Meinerzhagen

Böse Überraschung mitten in der Nacht

+
Der Fahrer hatte offenbar Glück im Unglück und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Valbert - Nicht genug, dass der 21-Jährige mitten in der Nacht zur Arbeit fahren musste: Gegen 3 Uhr erlebte er nach eigenen Angaben eine böse Überraschung.

Wie er den Einsatzkräften berichtete musste er einem Wildtier ausweichen, sodass er von der Fahrbahn abkam und frontal mit einem Baum kollidierte. Verletzt hat sich der 21-Jährige offenbar nicht.

Zunächst waren die Feuerwehreinheiten aus Valbert und Haustadt gemeinsam zu einem Fahrzeugbrand gerufen worden, der sich allerdings nicht bestätigte. Auch bergen mussten sie den Fahrer nicht: Er hatte sich bereits selbst aus dem Auto befreien und den Notruf absetzen können. Aufgrund der Rauchentwicklung im Motorraum war der Fahrer von einen Fahrzeugbrand ausgegangen, was sich aber nicht bestätigte. 

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und leuchtete diese aus.

Lesen Sie auch:

Auto kracht gegen Stützmauer -Bundesstraße zeitweise gesperrt

Junger Lüdenscheider (21) greift Rivalen (19) mit Messer an und wird selbst niedergestochen

Opfer von Straßenraub in Lüdenscheid ist erst elf Jahre alt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare