Teilsperrung der Sauerlandlinie

Schwerer Unfall auf der A45 bei Meinerzhagen

Meinerzhagen - [Update 21.07 Uhr] Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmittag gegen 13.45 Uhr auf der A45 bei Meinerzhagen ereignet. Eine 45-jährige Frau aus Mittelfranken wurde lebensgefährlich, ein 34-jähriger Dortmunder schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben fuhr die Frau mit ihrem Peugeot auf dem mittleren Fahrstreifen der A45, Fahrtrichtung Dortmund. Kurz hinter der Autobahnauffahrt Meinerzhagen soll sie plötzlich den Fahrstreifen gewechselt haben. Der Mercedes eines 34-jährigen Dortmunders, der auf dem linken Fahrstreifen fuhr, prallte trotz Bremsens gegen das Heck des Peugeots. 

Dieser geriet daraufhin ins Schleudern, überschlug sich und prallte gegen das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw.  Dabei wurde der Fahrer des Peugeot schwerstverletzt. Er wurde umgehend ins Klinikum nach Lüdenscheid gefahren.

Schwer beschädigt landete der Peugeot im Grünbereich neben der Fahrbahn. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

 

 

Ersthelfer und Zeugen des Unfalls waren sofort zur Stelle. Sowohl die 45-Jährige als auch der Mercedes Fahrer, ein 34-jähriger Dortmunder, wurden zur stationären Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert.

Aufgrund eines Kindersitzes, der sich im Wagen der Frau, die laut Polizei aus Markt-Taschendorf in Mittelfranken kommt, befand, befürchteten die Einsatzkräfte zunächst, dass ein Kind aus dem Auto geschleudert wurde. Nach dem Einsatz von Wärmebildkameras konnte das jedoch ausgeschlossen werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle blieb die A 45 in diesem Bereich in Fahrtrichtung Dortmund rund zwei Stunden gesperrt. Um 16 Uhr wurde sie wieder frei gegeben. Rund 20 Minuten später hatte sich der Rückstau aufgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare