Kaminbrand an Heinestraße endet glimpflich

+
Die Feuerwehr Meinerzhagen musste am Donnerstagabend zu einem Kaminbrand ausrücken.

Meinerzhagen - Zu einem Kaminbrand musste der Löschzug 1 der Feuerwehr Meinerzhagen am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr ausrücken.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen aus dem Schornstein eines Zweifamilienhauses an der Heinestraße bereits hohe Flammen. Gemeinsam mit Bezirksschornsteinfegermeister Mike Budde konnte die Wehr, die mit zwölf Mann und zwei Fahrzeugen angerückt war, jedoch eine Ausbreitung des Feuers auf den Dachstuhl verhindern.

Wie Feuerwehrsprecher Ulrich Blumenrath auf Anfrage der MZ erklärte, hätten abfallende Rußplatten zu einem Verschluss des Kamins und damit zu einer Verschärfung der Situation führen können. Auch dank Mike Buddes Einsatz sei es aber zu keiner Gefährdung für Menschen und Gebäude gekommen. Ein nennenswerter Sachschaden sei nicht entstanden. Um 20.30 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare