Fest unter einem guten Stern

+
Bei so viel Sonnenschein war es für die Braunschen Frauen gar nicht so einfach, für Alle ein schattiges Plätzchen zu finden. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Das Sommerfest, das die Braunschen Frauen jedes Jahr für die Bewohnerinnen und Bewohner des Wilhelm-Langemann-Hauses ausrichten, stand unter einem guten Stern, denn schöner hätte das Wetter an diesem Tag nicht sein können.

Fast 100 Männer und Frauen fanden sich am Mittwochnachmittag im Innenhof des Hauses ein, um gemeinsam einen geselligen und lustigen Nachmittag zu verbringen. Dank der großzügigen Spende der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen, konnten die Braunschen Frauen neben leckeren Speisen und Getränken den Anwesenden auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm bieten. Neben frischen Waffeln mit Sahne und Preiselbeeren zum Kaffee am Nachmittag, gab es am Abend leckere Würstchen vom Grill. Als Überraschung konnten die Seniorinnen und Senioren zudem auch leckeres Eis genießen, das ihnen ein Eisverkäufer aus seinem Eiswagen frisch servierte.

Ein besonderer Höhepunkt war auch der Auftritt von Bauchredner Ette mit seiner Puppe Lilly. Die sorgte in ihrer flapsig-frechen Art mit flotten Sprüchen schnell für besonders gute Laune. Als dann Bauchredner Ette Ulla Müller von den Braunschen Frauen und Volker Metz, Betreuer im WLH, in sein Programm mit einbezog und ihnen freche Sprüche in den Mund legte, da war die Begeisterung bei den Seniorinnen und Senioren groß. Anschließend unterhielt der Männergesangverein Volmequelle Scherl unter der Leitung von Ingo Reich die Anwesenden mit vielen beliebten und bekannten Liedern. Aber auch sonst spielte Musik eine große Rolle an diesem Nachmittag, denn zwischen den einzelnen Beiträgen und während des Essens unterhielt Arno Langenohl die Damen und Herren mit schwungvollen Melodien. ▪ bel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare