Ferienspiele bei der TSG in Valbert

+
Keine Zeit für Langeweile hatten die 23 Kinder, die am Dienstag der Einladung der TSG Valbert zum „Toben in der Kletterburg“ gefolgt waren. ▪

VALBERT ▪ Laufen, rennen, hüpfen, springen, balancieren, klettern: Alles war am Dienstagnachmittag nicht nur erlaubt, sondern Programm, als die TSG Valbert im Rahmen der Ferienspiele in die Turnhalle an der Ebbeschule eingeladen hatte. 23 Kinder im Grundschulalter waren der Einladung zum „Toben in der Kletterburg“ gefolgt.

Zu fetziger Musik wurden zunächst unter der Anleitung der vier Betreuerinnen die Muskeln ordentlich aufgewärmt. Dann wurde aus Bock, Kasten, Pferd, Bänken und Matten eine Bewegungslandschaft aufgebaut, in der die Kinder nach Herzenslust toben konnten. Während draußen gerade wieder ein ergiebiger Regenschauer niederging, hatten die Kinder in der Turnhalle jede Menge Spaß und keine Zeit für Langeweile.

Mit Elan ging´s über eine Stufenpyramide, hinauf auf die Geräte und voller Konzentration über die schmalen Stege dazwischen, um schließlich mit einem übermütigen Sprung wieder auf der Matte zu landen oder an der Kletterwand noch schwindelndere Höhen zu erklimmen und den Ausblick auf das muntere Treiben in der Halle einen kurzen Augenblick zu genießen.

„Couchpotatoes“ hatten sich zu diesem bewegten Ferienspielangebot nicht angemeldet. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der schweißtreibenden Sache. Nur für einen kurzen Umtrunk wurde kurz pausiert, dann stürzten sich alle wieder mit Begeisterung in die Kletterburg. Kurzum: Ein bewegter Feriennachmittag mit jeder Menge Kurzweil. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare