Sportkegler Meinerzhagen erklären Ferienspielkindern das Spiel mit Kugel und Kegel

+
Aufgeteilt in zwei Mannschaften lieferten sich die Kinder einen spannenden Wettkampf, bei dem ihr Einsatz mit Medaillen belohnt wurde.

Meinerzhagen – Auf Einladung der Sportkegler hatten sich rund 20 Kinder im Rahmen der Ferienspiele in Ollis Kneipe eingefunden, um eine Sportart kennenzulernen, bei der es vor allem auf Präzision ankommt.

Doch zunächst wurden erst einmal die Grundvoraussetzungen – der richtige Anlauf und die Wurftechnik – bei einigen Würfen in die Vollen geübt, wobei möglichst viel Holz abgeräumt werden musste. Dabei lernten die Teilnehmer, dass Sportkegeln nicht nur eine beliebte Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine ernsthafte sportliche Herausforderung sein kann, mit Wettkämpfen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

„Kinder verbringen heute viel Zeit am Computer. Wir wollen ihnen eine Alternative dazu aufzeigen und vermitteln, dass Sport und Bewegung Spaß machen,“ sagte Jugendtrainerin Karin Weiß- Tepaß. Auch für Kinder mit Behinderungen sei Sportkegeln eine geeignete Sportart. Aufgeteilt in zwei Mannschaften lieferten sich die Kinder anschließend einen spannenden Wettkampf, bei dem ihr Einsatz mit Medaillen belohnt wurde. 

Am Mittwoch, 21. August, zwischen 17 und 19 Uhr haben Interessierte ab acht Jahren noch einmal die Gelegenheit, mit den Sportkeglern zu trainieren, für die im September wieder die Wettkampfsaison beginnt. „Eine Anmeldung ist nicht nötig: Einfach vorbeikommen“, lädt die Jugendtrainerin ein, die sich vor allem über männlichen Vereinsnachwuchs freuen würde, denn neben einem Damenteam und zwei Herrenmannschaft bilden zurzeit nur sechs Mädchen das Nachwuchsteam. Einige von ihnen fanden über die Ferienspielaktion zu ihrer neuen Sportart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare