Ferienkinder bei der Feuerwehr

+
An der Realschule am Rothenstein wurde ein Löschangriff simuliert

Meinerzhagen - Feuerwehrautos üben eine ganz besondere Faszination auf Kinder aus. Das konnten Jugendfeuerwehrleiter Birger Schmidt und seine Feuerwehrkollegen auch am Samstag wieder erleben.

15 Kinder, darunter auch vier Mädchen, erlebten im Rahmen der am Florianweg einen aufregenden Nachmittag, denn die Mitglieder der Jugendfeuerwehr hatten sich wieder eine Menge für die Kinder einfallen lassen.

So hatten die Kinder unter fachkundiger Anleitung die Möglichkeit, die Löschfahrzeuge ganz genau kennenzulernen. Dazu gehörte auch der Aufbau des Gerüstwagens, der Einsatz einer Drehleiter und das Zerschneiden eines Aluminiumrohres. Anschließend ging es zu einem besonderen Einsatz der Löschfahrzeuge mit den Kindern auf den Schulhof der Realschule.

Begeistert fuhren die Jungen und Mädchen in den drei Feuerwehrautos durch die Stadt zu ihrem Standort. Dort wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt und erfuhren, wie man auf dem Schulhof die Hydranten findet. Dazu erklärte Dominik Mühle den Kinder das Schild, das auf den genauen Standort des Hydranten hinweist. Der wurde dann geöffnet und für den Schlauchanschluss vorbereitet. „Einen Löschangriff aufbauen nennt man das“, erfuhren die Kinder von Jugendfeuerwehrmann Leon Seuthe. Danach durften die Kinder nach Herzenslust selber aktiv werden.

Nach dem Ausflug ging es zurück ins Feuerwehrgerätehaus, dort wurde der Grill „aktiviert“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare