Pläne vorgestellt

Millionenschweres Bauprojekt an Grundschule

Das Meinerzhagener Architekturbüro Hager hat die baulichen Lösungen für die Grundschule Auf der Wahr vorgestellt.
+
Das Meinerzhagener Architekturbüro Hager hat die baulichen Lösungen für die Grundschule Auf der Wahr vorgestellt.

Ein millionenschweres Bauprojekt steht Auf der Wahr in Meinerzhagen in den Startlöchern. Dazu gab es jetzt weitere Infos.

Meinerzhagen - „Der Antrag für die notwendige Baugenehmigung ist so gut wie auf dem Weg“, nach diesen einleitenden Worten stellte Fachbereichsleiter Friedrich Rothaar den Mitgliedern des Bau- und Vergabeausschusses am Dienstag die Pläne für die insgesamt rund 2,1 Millionen teure Maßnahme zur Erweiterung der Grundschule Auf der Wahr vor.

Das Meinerzhagener Architekturbüro Hager entwickelt die Lösungen unter Einbindung der Beteiligten am Betrieb der offenen Ganztagsschule. Das Projekt sieht notwendige räumliche Veränderungen auf einer Grundfläche von rund 260 Quadratmetern vor. Dabei entstehen nicht nur eine größere Küche und eine auf die zukünftig erwartete Auslastung ausgelegte Mensa. Vielmehr auch Klassenräume und Sanitäranlagen, weitere Nebenräume und ein Aufzug.

Rechtsanspruch auf OGS-Platz im Jahr 2025

Alles in allem geht man beim Schulträger, der Stadt Meinerzhagen, davon aus, dass mit dem Um- und Anbau eine längerfristige Lösung für einen Betrieb der OGS gegeben sein wird und man den ab 2025 geltenden Rechtsanspruch eines jeden Kindes auf einen OGS-Platz, befriedigen kann.

Da die aus dem Ausschuss kommenden Fragen direkt von der Verwaltung beantwortet werden konnten, erfolgte die Billigung der Planung durch die Ausschussmitglieder einhellig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare