Tourismusverband zählt mehr Gäste in Meinerzhagen

+
Imke Grotelüschen (stehend) gab umfangreiche Informationen an die Mitglieder der Versammlung weiter.

Meinerzhagen - Obwohl der Abschied Meinerzhagens aus dem Tourismusverband Biggesee-Listersee beschlossene Sache ist, stand nun noch einmal Routine auf der Tagesordnung. Am Donnerstag stand erste Verbandsversammlung des Jahres auf dem Programm.

Im Attendorner Rathaus eröffnete Mathias Scholand als Vorsitzender die Veranstaltung, bei der zunächst Regularien abgearbeitet wurden: Und so hieß es für die Vertreter aus den Verbandsstädten, ein neues Mitglied zu begrüßen. Wie zuvor bereits bei den Abstimmungen, erfolgte auch die anschließende Wahl von Axel Gosmann zum stellvertretenden Vorsitzenden der Verbandsversammlung einstimmig.

Mit Interesse verfolgte man den Bericht der Geschäftsführung. Den hatte Imke Grotelüschen mit ihrer Assistentin Anne Reucker detailliert zusammengestellt. Ein durchaus gewichtiger Faktor in den Ausführungen: die leicht rückläufigen Gäste- und Übernachtungszahlen im Verbandsgebiet. Kamen in 2014 in alle vier Städte 160.335 Besucher, lag die Zahl 2015 mit 152.396 erkennbar darunter (-4,9 Prozent).

Zieht man die Zahl der Übernachtungen mit in die Betrachtung ein, ergibt sich ein noch deutlicheres Bild. Nutzten in 2014 noch 362.588 Gäste diese Möglichkeit, waren es im vergangenen Jahr nur 338.244 (-6,7 Prozent). Allerdings ist diese negative Entwicklung nach den Zahlen des Zweckverbandes nur den Städten Attendorn und Olpe zuzurechnen. Sowohl Drolshagen als auch Meinerzhagen konnten leichte bis deutliche Anstiege verbuchen. Für Meinerzhagen lagen diese im Bereich der Gäste bei plus 3,4 (22.823) und bei den Übernachtungen bei plus 16,7 Prozent (54.719). Ursächlich für die „Rückgänge“ von Attendorn und Olpe ist nach Einschätzung der Geschäftsführerin die Schließung von zwei größeren Hotels.

Der Ursprung des Tourismusverbandes lag in dem Plan der gemeinsamen Umsetzung des Regionale-Projektes „Naturerlebnisgebiet Biggesee-Listersee“. Um diese zu realisieren, gründeten die Städte Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe im August 2012 den Zweckverband „Tourismusverband Biggesee-Listersee“. Der durch den Beschluss des Meinerzhagener Rates festgelegte Verbandsaustritt zum Jahresende war am Donnerstag kein Thema mehr. Lediglich Mathias Scholand kann sich in diesem Zusammenhang, als Vertreter der Volmestadt, allmählich auf die Aufgabe seines Postens als Vorsitzender einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare