Erste Meinerzhagener Energie- und Baumesse

+
Achim Zimmermann zeigte Quarzkiesböden. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Effiziente und nachhaltige Energienutzung stand im Mittelpunkt der ersten Meinerzhagener Energie- und Baumesse, die am Wochenende in der Stadthalle stattfand. Für diese Premiere hatte das Fröndenberger Unternehmen „HDK Messen & Ausstellungen“ 24 Aussteller aus dem Märkischen Kreis und den angrenzenden Regionen gewinnen können, die vor Ort ihre Produkte präsentierten und über ihrer Dienstleistungen informierten.

Hauseigentümer und solche, die es werden wollen, konnten sich vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und wachsender Umweltbelastung zur anstehenden Renovierung oder beim geplanten Neubau oder Hauskauf professionell und umfassend über zeitgemäße Lösungsmöglichkeiten und Angebote beraten und informieren lassen.

Der Fokus lag dabei auf der Solartechnik sowie anderen zukunftsorientierten Wärme- und Dämmsystemen. Aber auch zu Fenstern und Türen, Schrankeinbau, Elektrotechnik, Dach- und Fassadengestaltung sowie zum barrierefreiem und alters- und behindertengerechten Wohnen gab es viele Anregungen und nützliche Tipps. Viele der nicht in Meinerzhagen oder im unmittelbaren Umkreis ansässigen Unternehmen arbeiten nach Auskunft der Veranstalter mit Handwerkern und Firmen vor Ort zusammen, die die Ausführung der notwendigen Arbeiten oder den Einbau übernehmen.

Gleichzeitig konnten sich die Messebesucher über Grundstücks- und Immobilienangebote in Meinerzhagen und Umgebung sowie Planungs- und Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Außerdem wurden die Themen Brandschutz, Sicherheit, Heizkosten und ihre Abrechnung, sowie Mietrechtsfragen nicht nur an den Ständen, sondern auch im Rahmen einer kleinen Vortragsreihe behandelt.

Von Luitgard Müller

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare