Meinerzhagener Bierbörse profitiert vom Sommerwetter

+
Den frischen Anstich eines Fässchens Klösch ließ Bürgermeister Jan Nesselrath in die bereitgestellten Gläser laufen. Das Freibier wurde von den Zuschauern gern entgegengenommen.

Meinerzhagen - Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen zauberten am Donnerstag den Veranstaltern und Organisatoren der ersten Meinerzhagener Bierbörse ein Lächeln ins Gesicht.

Denn feinstes Biergartenwetter – von dem man an den vorangegangenen kühlen Tagen nicht zu träumen gewagt hatte – ist die beste Voraussetzung für den Erfolg dieser Veranstaltung, die um 17 Uhr mit einem Fassanstich durch Bürgermeister Jan Nesselrath offiziell eröffnet wurde.

Das Fässchen Kölsch war bereits von Veranstalter Sascha Dick bestens präpariert, so dass nur ein leichter Druck auf den Zapfhahn erforderlich war, und der frische Anstich konnte in Gläser gefüllt und an die erwartungsvollen Zuschauer ausgegeben werden, die sich das Freibier gutgelaunt schmecken ließen. Gemütliche und informative Stunden wünschte Nesselrath den Besuchern an den vier Börsentagen: „Wir haben nun die Möglichkeit, in Sachen Bier einmal über den Tellerrand zu schauen und unseren Horizont zu erweitern“.

30 Stände und 300 Sorten Bier warten bis einschließlich Sonntag auf interessierte Bierliebhaber. Bei einer nicht repräsentativen Umfrage der MZ am Donnerstag zeigten viele weibliche Gäste eine deutliche Vorliebe für das Kirschbier eines belgischen Anbieters, während das männliche Geschlecht die nordisch herben oder klassisch bayerischen Erzeugnisse der Braukunst bevorzugte. Liebhaber hoher „Drehzahlen“ kamen ebenso auf ihre Kosten wie die Fans des alkoholfreien Gerstensaftes.

Erste Meinerzhagener Bierbörse eröffnet

Neben den mehr oder weniger bekannten deutschen Bieren findet der interessierte Besucher Brauereierzeugnisse aus den Nachbarländern oder aus Spanien und kann einige wahrhafte „Exoten“ und Raritäten entdecken und im liebevoll dekorierten größten Biergarten des Märkischen Kreises genießen. Für musikalische Unterhaltung sorgen dabei die Walking Acts Janina, das Jazzorchester Muckefuck sowie die Walking Hats. Für die, die dem Biergenuss so gar nichts abgewinnen können, werden übrigens auch leckere Cocktails angeboten.

Da „Wissensdurst“ und intensive „Forschung“ bekanntlich hungrig machen, gibt es neben der flüssigen Nahrung auch ein Angebot mit festen Speisen, von süßen Crepes über Fisch bis zu Bratwurst oder Nackensteaks.

Geöffnet ist die erste Meinerzhagener Bierbörse am Samstag von 15 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr. An diesem Tag haben auch die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr geöffnet, und Groß und Klein kann sich bei einem Stadtbummel auf Spiel und Spaß, einige Gaumenfreuden und Unterhaltung durch die Meinhardus-Musikanten freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare