Spannender Start ins Schülerleben

+

Meinerzhagen - Mit Schultüten, Tornistern und viel Aufregung startete gestern in Meinerzhagen das Schulleben für 179 Erstklässler. In den Grundschulen Am Kohlberg, Auf der Wahr und in Valbert wurden die „Neuen“ mit fröhlichen Einschulungsfeiern begrüßt.

Für 67 Abc-Schützen war gestern Auf der Wahr der große Tag. „Ihr seht toll aus, wir haben lange auf euch gewartet“, begrüßte Schulleiterin Christiane Wagner die Erstklässler nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Marien in der Aula. 

Die Klassen 3a und 3b hießen die i-Männchen mit dem Wahr-Schullied willkommen und sorgten beim Mitmach-Theaterstück dafür, dass alle Buchstaben und Zahlen nicht bei den Hasen und Zwergen im Wald verschwanden, sondern in der Schule blieben, damit die alle Neuen sie ganz schnell lernen können. Bevor es schließlich „ernst“ wurde und die Mädchen und Jungen den Weg zu ihrer ersten Schulstunde antraten, erhielten auch die Klassenlehrerinnen Jasmin Windisch und Christiane Wagner (1a), Sandra Blume (1b) und Sarah Vogt (1c) mit ihren Maskottchen Toni Erdmännchen, Bea Blumenkind und Schaf Rudi eine Zuckertüte. 

Geschichte von Kater Kamillo

Am Kohlberg freuen sich Ivonne Keßler-Kaus, Claudia Schneider und Sebastian Wagener als Klassenlehrerinnen beziehungsweise Klassenlehrer auf ihre neuen Kinder. 73 i-Männchen wurden dort gestern eingeschult. Begrüßt wurden sie nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Johanneskirche, den Pastor Klaus Kemper-Kohlhase und Pfarrer Thorsten Rehberg hielten, von Schulleiterin Sibylle Eich. 

Einschulungsfeiern in Meinerzhagen

Die Rektorin erzählte die Geschichte von Kater Kamillo, der zunächst Angst vor der Schule hatte, sich dann aber schnell an die neue Umgebung gewöhnte und schon am zweiten Tag freudig in die Schule ging. Damit nahm sie den Kindern die Angst vor dem Unbekannten und stimmte auf die Schulzeit ein.

Knapp 300 Eltern, Großeltern und Verwandte waren gestern zur kleinen Einschulungsfeier in die Aula Am Kohlberg gekommen. Sie wurden unterhalten von den zweiten Klassen, die Lieder vortrugen. Die 2a sang „Ich bin ein Musikante“, die 2b ließ „Du gehörst zu uns“ erklingen und die 2c bekam Applaus für „Singen ist ‘ne coole Sache“. 

Musical an der Ebbeschule

„Wir Ebbeschüler freuen uns auf euch“ – mit freundlichen Worten von ihren zukünftigen Mitschülern wurden die i-Männchen in der Turnhalle der Ebbeschule Valbert begrüßt. Gemeinsam mit Familien, Bekannten und Freunden hatten sich die 41 Mädchen und Jungen nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Halle eingefunden. 

Dabei wurden sie sowohl von den Ebbeschülern als auch von ihren zukünftigen Klassenlehrerinnen, Katja Fuchs-Schröder und Ingrid Deppe, in Empfang genommen. Die Offene Ganztagsschule der Grundschule (OGS) hatte zum Freudentag einige Trommelrhythmen eingeübt, während Dritt- und Viertklässler eine Zettelbox mit verschiedenen Wünschen vorbereitet hatten. Einen besonderen Höhepunkt bildete das Musical „Der Regenbogenfisch“, das die Schüler der dritten Klasse eingeübt hatten. 

Thematisch erinnerte das Stück an den heutigen Neustart: neue Gewässer, ein neues Umfeld. Dazu können Unbehagen und Startschwierigkeiten gehören, dennoch wird man schnell zu einer Gemeinschaft und einer Schülerschaft. 

Daraufhin galt es, alle Schüler ihren Klassenlehrerinnen zuzuordnen und zum ersten Mal gemeinsam das Klassenzimmer zu betreten. Dabei erhielten die Erstklässler von ihren Lehrerinnen eine Erinnerung an ihren großen Tag: einen Glücksstein. Der Förderverein der Schule schenkte den beiden ersten Klassen hingegen jeweils eine eigene Spielekiste, mit denen sie sich in den Pausen vergnügen können

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare