Brand gemeldet

Feuerwehr im Einsatz: Blitzeinschlag in die Jesus-Christus-Kirche

+
Ein Blitz schlug am Sonntag in die evangelische Jesus-Christus-Kirche in Meinerzhagen ein.

Meinerzhagen - Bei dem heftigen Gewitter am frühen Sonntagnachmittag schlug ein Blitz in die Meinerzhagener Jesus-Christus-Kirche ein.

Wegen des Blitzeinschlags im Kirchturm der Jesus-Christus-Kirche rückte gegen 14.30 Uhr der Löschzug Meinerzhagen der Freiwilligen Feuerwehr aus. Gemeldet worden war ein Entstehungsbrand im Dachstuhl der Kirche.

Doch vor Ort konnte die Feuerwehr schnell Entwarnung geben – auch mittels Wärmebildkamera konnte im Inneren des Kirchturms kein Brand festgestellt werden, wie Stadtbrandinspektor Christian Bösinghaus berichtete.

Gemeinsam mit dem Baukirchmeister nahmen die Feuerwehrmänner dann noch eine Schadensbegutachtung von außen vor. Mittels Drehleiter ging es hoch zur Kirchturmspitze, um sicher zu stellen, dass sich keine Dachpfannen oder anderes Material gelöst hatte, das vom Kirchturm zu rutschen drohte.

Lesen Sie auch:

Feuer in der Lutherkirche: 5000 Belohnung ausgelobt

Feuer in der Lutherkirche: Sanierung wird dauern

Feuer in der Lutherkirche: Vermutlich Brandstiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare