Hartnäckige Ölspur: Feuerwehr muss noch mal "ran"

+
Eine Ölspur vom Donnerstag war auch gestern noch sichtbar. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten noch mal „ran“.

Meinerzhagen - Der anhaltende Regen führte am Freitagvormittag zu einem erneuten Feuerwehreinsatz auf der Landesstraße 694 bei Lengelscheid.

Dort war es bereits am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit ausgelaufenen Betriebsmitteln gekommen. Ein Mitsubishi Lancer war gegen 17 Uhr mit einem Verkehrsschild kollidiert, so die Polizei. Motoröl und Kühlwasser wurden zwar von den Einsatzkräften abgestreut, ließen sich aber nicht vollständig beseitigen.

Am Freitagvormittag bemerkten dann Mitarbeiter von Straßen.NRW zahlreiche Ölspuren auf dem Regenwasser, welches an der abschüssigen Straße herunterlief. Es wurde sogar befürchtet, dass ein nahegelegener Teich davon bedroht ist. Deshalb mussten fünf Feuerwehrleute der Löschgruppe Lengelscheid noch mal ran.

Das Gewässer war zum Glück nicht betroffen, aber die Ölspuren haben sich dennoch großflächig verteilt. Darum hat man sich dazu entschieden, eine Fachfirma zu beauftragen. Diese sollte den betroffenen Bereich mit einem Spezialfahrzeug säubern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare