1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Bei Einsatz im MK: Feuerwehrleute beleidigt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Feuerwehrmann löscht Holz ab
Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand rückte am frühen Donnerstagabend die Feuerwehr nach Grotewiese aus. Gelöscht wurde schließlich ein „Entsorgungsfeuer“. © Markus Klümper

Einsatz für die Feuerwehr-Löschzüge Valbert und Haustadt am frühen Donnerstagabend: In Grotewiese sollte ein Gebäude brennen. Am Ende des Einsatzes stand eine Anzeige wegen Beleidigung.

Meinerzhagen - Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand rückte die Meinerzhagener Feuerwehr am frühen Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr aus. Aus einer ehemaligen Gaststätte an der L539 in Höhe Grotewiese drang starker Qualm. Als die Löschzüge Valbert und Haustadt an der Einsatzstelle unmittelbar an der Landstraße eintrafen, konnte die Ursache für Rauchentwicklung schnell identifiziert werden.

Feuer entfacht

Auf der Hinterseite des Gebäudes wurde ein Feuer entfacht, mutmaßlich um Holz zu entsorgen. Doch der Rauch war über eine offene Kellertür durch das ganze unbewohnte und baufällige Gebäude gezogen. Zumindest dieser Part der Aktion bleibt ohne Folgen: Wie die Polizei erklärte, sei hier noch nicht einmal von einer „Herbeiführung einer Brandgefahr“ zu sprechen. Somit kein Straftatbestand.

Dennoch wird der Einsatz auch die Polizei noch eine Weile beschäftigen, denn die Feuerwehr wurde bei diesem Brand von mehreren Personen eher als störend empfunden. Von den Löscharbeiten der Einsatzkräfte war man vor Ort nicht sonderlich begeistert, was offenbar verbal zum Ausdruck gebracht wurde. Ergebnis: Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen Beleidigung geschrieben. Das Feuer wurde letztendlich gelöscht, ein Sachschaden ist nicht entstanden. Der Einsatz hat auf der L539 für Verkehrsprobleme gesorgt, die sich aber im Rahmen hielten. 

Auch interessant

Kommentare