Corona und die Folgen

Stadtverwaltung reagiert auf Lockdown

Im Bürgerbüro im Rathaus an der Bahnhofstraße ist während des Lockdowns eine telefonische Anmeldung nötig.
+
Im Bürgerbüro im Rathaus an der Bahnhofstraße ist während des Lockdowns eine telefonische Anmeldung nötig.

Das öffentliche Leben steht weitgehend still, zwischenmenschliche Kontakte werden auf ein Minimum heruntergefahren. Die Corona-Pandemie trifft alle, auch die städtischen Dienststellen in Meinerzhagen.

Meinerzhagen – Der Spagat zwischen dem Angebot dessen, was unbedingt nötig ist, und der Streichung temporär verzichtbarer Dienstleistungen beschäftigt auch die Meinerzhagener Stadtverwaltung. Doch jetzt ist klar, was bis zum 10. Januar in der Volmestadt noch geht – und was nicht. Ein wichtiger Hinweis: Ohne vorherige telefonische Anmeldung können vorerst keine städtischen Dienstleistungen mehr in Anspruch genommen werden. Die Telefonzentrale ist unter der Rufnummer 770 zu erreichen, von dort aus können Gespräche auch vermittelt werden.

Stadtbücherei

Die Bücherei in der Stadthalle ist ab sofort geschlossen. „Damit tragen wir dem, was in der Corona-Schutzverordnung festgelegt ist, Rechnung“, erläutert Helmut Klose, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste.

Jugendzentrum und Jugendtreff

Sowohl das Jugendzentrum in Meinerzhagen Am Schulplatz als auch der Valberter Jugendtreff im Untergeschoss der Ebbehalle bleiben geschlossen. „Es gibt allerdings eine Notfallbetreuung, die telefonisch vereinbart werden kann“, informiert Klose.

Tourismusbüro

Die Einrichtung ist an der Ecke Vomestraße/Fußgängerzone Zur Alten Post untergebracht. Auch auf dieses Angebot muss nun bis zum 10. Januar komplett verzichtet werden.

Baubetriebshof

„Der Winterdienst wird in gewohntem Umfang aufrechterhalten“, verspricht Helmut Klose, dass bei einem Wintereinbruch die Straßen wie gewohnt geschoben und abgestreut werden. Hier sei auch eine Notfall-Telefonnummer (01 51/43 17 65 33) geschaltet, die in dringenden Fällen angerufen werden könne, heißt es weiter.

Bürgerbüro

Erste Anlaufstelle für die Meinerzhagener ist in Sachen städtische Dienstleistungen das Bürgerbüro im Rathausgebäude an der Bahnhofstraße. Das bleibt auch – zumindest zeitweise – weiter geöffnet, allerdings ist eine telefonische Voranmeldung nötig. Das ist vom 21. bis 23. Dezember so. Zwischen den Feiertagen bleibt das Bürgerbüro dann geschlossen. Geöffnet ist wieder in der Woche vom 4. bis 8. Januar 2021 – auch hier gilt: Telefonische Voranmeldung.

Fachdienst Soziales

Für diesen Bereich der Stadtverwaltung gelten folgende Öffnungszeiten: Vom 21. bis 23. Dezember 2020 und vom 4. bis 8. Januar 2021 ist nach Terminabsprache jeweils von 9 bis 11 Uhr geöffnet, am 7. Januar außerdem von 15 bis 17 Uhr. Die Telefonnummern, unter denen die Mitarbeiter erreichbar sind, werden laut Stadt an der Eingangstür des Rathausgebäudes ausgehängt. Kommt ein Bürger zu diesen Öffnungszeiten, kann er diese Rufnummer auch auf seinem Smartphone wählen und sein Anliegen gleich vortragen, wenn dafür die Kapazitäten frei sind.

Büros Stadthalle

Hier gilt eine generelle Schließung vom 21. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021.

Standesamt

Auch in Zeiten des Lockdowns werden noch Trauungen in kleinstem Rahmen und unter Berücksichtigung der Hygieneregeln durchgeführt. Das Standesamt im Rathaus ist vom 21. bis 23. Dezember nach Terminabsprache geöffnet. Am 28. und 29. Dezember bleibt es dann geschlossen. „Am 30. Dezember ist das Standesamt von 8 bis 11 Uhr für die Bearbeitung von Sterbefällen erreichbar, und auch vom 4. bis 8. Januar 2021 ist das Standesamt – nach Terminabsprache – geöffnet“, teilte Helmut Klose mit.

Kleinschwimmhalle und Sauna

An der Genkeler Straße befinden sich die Kleinschwimmhalle und die Sauna. Beide Einrichtungen sind Pandemie-bedingt geschlossen. Daran ändert sich vorerst auch nichts. Erst wenn die Infektionslage es wieder zulässt, werden Schwimmhalle und Sauna wieder in Betrieb genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare