„Kleine Auszeit zur Weihnacht“ mit dem Chor Mixt(o)ur

+
Auf den Tag genau eine Woche vor Heiligabend und mit instrumentaler Begleitung am Piano sorgte der Chor Mixt(o)ur für eine „kleine Auszeit zur Weihnacht“ in der katholischen Kirche St. Martin.

Meinerzhagen – Auf den Tag genau eine Woche vor Heiligabend, gekleidet in schwarz-türkis und mit instrumentaler Begleitung am Piano, sorgte der Chor Mixt(o)ur für eine „kleine Auszeit zur Weihnacht“ in der katholischen Kirche St. Martin.

Mit einem Mix aus adventlichen und vorweihnachtlichen Stücken stimmten die Chormitglieder gemeinsam mit allen Besuchern in die besinnliche Zeit ein. Gemischt war dabei nicht nur die Konstellation des Chores, sondern auch das Publikum, das am Dienstag die Sitzbänke im Kirchschiff der Kirche an der Birkeshöh füllte. 

Los ging es mit einem Solo am Piano von Fabian Berkenkopf und einer kurzen Begrüßung von Ulli Müller, dem ersten Vorsitzenden des Chores. Bekannte Titel wie „Jingle Bell Rock“ oder „Winter in Canada“ und ausgelegte Zettel mit Songtexten halfen dabei, die Gäste zum Mitsingen zu animieren – und das mit Erfolg. Eine Weihnachtsgeschichte von Ulrike Berkenkopf und ein zur Adventszeit passendes Gedicht von Heike Stute dienten als kleine Zwischeneinlagen und füllten das Programm mit Abwechslung. 

Nach rund einer Stunde, einem lauten Applaus und zwei Zugaben endete der Auftritt mit dem „Vater Unser“. Der Eintritt war an diesem Abend frei und eine Kollekte dient als Spende für den Katholischen Kindergarten St. Martin. Ein weihnachtliches Singen fand allerdings nicht immer statt. „Es ist mal wieder schön, Weihnachtslieder zu singen, da wir dieses Jahr kein großes Konzert hatten“, erklärte Eva Brune, Mitglied des gemischten Chores Mixt(o)ur. 

Bereits im Januar beginnen die Vorbereitungen für das große Konzert im März nächsten Jahres. Gemeinsam mit dem Chor „Musica Religiosa“ aus Kampen, der Partnerstadt Meinerzhagens, wird der heimische Chor Mixt(o)ur am 28. und am 29. März in der Jesus-Christus-Kirche auf der Bühne stehen. Samstags mit einem eigenen Konzert und sonntags als Untermalung während des Gottesdienstes in der evangelische Kirche.

Von Pia Löffler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare