Sieben Projekte

Eine Pflegekur für die Straßen: Deckenprogramm ist gestartet

+
Einspurig auf rund 100 Metern insgesamt wurde die Zufahrt ab der L694 erneuert. Ein zweiter Bauabschnitt soll später – vermutlich im Jahr 2020 – folgen.

Meinerzhagen – Die diesjährige Pflegekur für Meinerzhagens Straßen hat begonnen. Mehrere Sanierungsarbeiten an städtischen Fahrbahnen schlagen dabei mit rund 150 000 Euro zu Buche. 

Zusammen mit dem „allgemeinen Unterhaltungsaufwand“ für Verkehrsflächen und Parkplätze sind im städtischen Haushalt rund 1,729 Euro für diese Maßnahmen veranschlagt. 

Sieben Projekte im Jahr 2019

Am Donnerstag starteten die Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen des sogenannten Deckenprogramms. In diesem werden neben den allgemeinen Unterhaltungsaufgaben, die überwiegend durch die Mitarbeiter des Baubetriebshofes erledigt werden, Fremdunternehmen eingesetzt. 

Insgesamt sieben Projekte sind es in 2019, verteilt auf das ganze Stadtgebiet. Rund 8800 Quadratmeter Straßenfläche kommen dabei zusammen, welche sowohl in konventionellem Asphalteinbau, als auch im sogenannten Dünnschicht-asphaltverfahren saniert werden. 

Stadt will über Beeinträchtigungen informieren

Los ging es an der Zufahrt zur Ortslage Neuhohlinden. Danach wird die Bautruppe der Firma Spies aus Drolshagen in Straßenabschnitten in Genkel, Dürholten, Rehberg und Unterworbscheid neuen Asphalt aufbringen. 

Auf der Hardt und auf der Strecke Kotten/Wehe wird das Dünnschichtverfahren verwendet. Zusätzlich zu diesen großflächigen Sanierungen sehen die Unterhaltungsarbeiten die kleinflächigen Reparaturen vor, darunter die Auffüllung von Schlaglöchern und das „Vergießen“ von Rissen. Über mögliche Beeinträchtigungen will die Stadt die betroffenen Anlieger im Vorfeld informieren. Schon jetzt bittet man um Verständnis für die Arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare