1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Meinerzhagen

Sonne, Wetterfahne und Weltkugel: Neue Turmspitze für die Jesus-Christus-Kirche

Erstellt:

Von: Klaus Schliek

Kommentare

Kunstschmied Rafael Jürgens und seine Auszubildende Anja Domeier zeigen die Vorlage für die restaurierte Turmspitze.
Kunstschmied Rafael Jürgens und seine Auszubildende Anja Domeier zeigen die Vorlage für die restaurierte Turmspitze. © Klaus Schliek

Meinerzhagen – Die Turmkrönung der Jesus-Christus-Kirche erstrahlt seit Montag in neuem Glanz.

Nach der gründlichen Restaurierung im Fachbetrieb von Rafael Jürgens wurde die neue Halterung mit Sonne, Wetterfahne, und Weltkugel in Zusammenarbeit mit dem Team von Dachdecker Christof Sönchen montiert. 

Damit ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur gründlichen Turmrenovierung getan.

Mitte Mai 2019 war der Blitz eingeschlagen

Ein Blitz war Mitte Mai 2019 Auslöser der seit Monaten andauernden Instandsetzung. Dachdecker Christof Sönchen entdeckte nach dem Einschlag in die Spitze, dem sogenannten Kaiserstiel, erhebliche Beschädigungen im Bereich des 1816 fertigstellten Kirchturms. 

Dessen Vorgänger war dem großen Stadtbrand am 20. Juli 1797 zum Opfer gefallen.

Mit dem Lastenaufzug hinauf auf den Turm – Auf dem Foto von links) Kunstschmied Rafael Jürgens, Dachdecker Christof Sönchen, Anja Domeier, Auszubildende im Betrieb Jürgens, sowie Sönchen-Mitarbeiter Max Minke.
Mit dem Lastenaufzug hinauf auf den Turm – Auf dem Foto von links) Kunstschmied Rafael Jürgens, Dachdecker Christof Sönchen, Anja Domeier, Auszubildende im Betrieb Jürgens, sowie Sönchen-Mitarbeiter Max Minke. © Klaus Schliek

Im Vorfeld der Turmrenovierung wurde das Gebäude aufwendig eingerüstet, um den Handwerken ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Es folgte der Austausch maroder Balken und Schieferplatten. Dabei bauten die Zimmerleute auch eine neue Unterkonstruktion für die Turmspitze ein.

Ein halber Eimer voller Rost

Deren Halterung musste Kunstschmied Rafael Jürgens aus dem Ort Wennemen bei Meschede ebenfalls neu anfertigen. „Nach dem Abtransport hatte ich einen halben Eimer voll Rost im Auto liegen“, beschrieb der Kunstschmied gestern den Zustand der alten Stütze.

null
Christof Sönchen (vorn) und Rafael Jürgens tragen die 80 Kilogramm schwere Turmspitze zum Lastenaufzug. © Klaus Schliek

Sonne, Wetterfahne und Weltkugel wurden sandgestrahlt und mit Originalmaterial ausgebessert. Verzinkt, mit einer speziellen Farbe behandelt und mit einer Schicht Blattgold verziert bilden sie jetzt wieder einen schönen Blickfang hoch oben auf der Jesus-Christus-Kirche.

Das Gerüst und der seitlich angebrachte Lastenaufzug erleichterten die Montage der rund 80 Kilogramm schweren Konstruktion in 38 Meter Höhe. Jetzt hofft die Gemeinde, dass auch die restlichen Arbeiten am Turn zeitnah zum Abschluss kommen.

Auch interessant

Kommentare