Eine neue Küche für das „Mittendrin“

+
Mittendrin-Mitarbeiterin Christina Görlitz begutachtete die neue Küche. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Wir sind froh und sehr dankbar für die Unterstützung, die wir hier im ,Mittendrin' erhalten.“

Rolf Puschkarsky, Vorsitzender des sozialen Bürgerzentrums, dankte heute noch einmal allen Sponsoren, die den Betrieb der Einrichtung, die bald von der Hauptstraße zurück zum Prumbomweg zieht, überhaupt möglich machen. Dazu zählt er auch die Baugesellschaft, Eigentümer der neu gebauten Immobilie, in der das „Mittendrin“ in wenigen Tagen den Betrieb wieder aufnimmt.

Dank galt heute am Prumbomweg aber auch der Firma „Sonneborn“, die mit großem Entgegenkommen dafür sorgte, dass im „Mittendrin“ weiterhin günstige Mahlzeiten, Kaffee und Kuchen angeboten werden können. Das heimische Möbelhaus spendierte eine nagelneue Küche zu Sonderkonditionen.

Gekommen war auch der SPD-Landtagskandidat Gordan Dudas, der bereits 2011 ein Praktikum im „Mittendrin“ ableistete und der schon damals tief beeindruckt von der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort war. Heute verschlug es ihm angesichts der neuen Räumlichkeiten fast die Sprache: „Fantastisch, was hier gleistet wird. Das Ehrenamt ist unabdingbar, wir wollen in diesem Punkt erhebliche Verbesserungen erreichen.“ Als Geschenk – passend zur neuen Küche – hatte Dudas ein Waffeleisen mitgebracht. ▪ beil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare