Hoher Sachschaden

Fassungslosigkeit nach Einbruch in Kindergarten

+
Küster Arne Schumacher (links) und Presbyteriumsvorsitzender Friedrich Wilhelm Schnöring vermuten: „Durch dieses kleine Fenster sind die Einbrecher eingestiegen.“

Meinerzhagen - Großer Schreck am frühen Montagmorgen im Evangelischen Familienzentrum am Inselweg: Beim Rundgang durch die Einrichtung stellte der Küster schnell fest, dass etwas nicht stimmte. Fenster waren aufgehebelt, Schränke aufgebrochen. Einbrecher haben offenbar in der Nacht zu Montag am Inselweg ihr Unwesen getrieben. Der Schaden ist immens.

„Die Einbrecher haben sich vermutlich durch ein kleines Fenster am Treppenaufgang von der Sakristei zum Kindergarten Zugang verschafft und dann eine Zwischentür aufgehebelt“, sagen Sylvia Wiesner, Leiterin der Kindertagesstätte, und Küster Arne Schumacher. Einmal in den Räumen, zogen die Einbrecher nicht nur im Kindergarten von Raum zu Raum, sondern auch durch das angrenzende Gemeindehaus. „Da haben die alles aufgebrochen. Das ist natürlich ein großer Schaden“, so Wiesner.

Sachschaden höher als der Wert des Diebesgut

Der durch den Vandalismus entstandene Sachschaden scheint nach bisherigen Erkenntissen weitaus höher zu sein als der Wert des Diebesguts. „Die haben eine Uhr und Büromaterial mitgenommen. Was gibt es in einem Kindergarten auch schon für Werte?“, hinterfragt die Kindergartenleiterin den Sinn der Aktion, die Montagvormittag natürlich einen unübersehbaren Polizeieinsatz zur Folge hatte.

Als die Beamten durch die Einrichtung zogen um Spuren zu sichern, sei das für manch ein Kind durchaus spannend gewesen – einige jedoch hätten sich besorgt bei ihren Erzieherinnen erkundigt, ob sich die Einbrecher nicht eventuell doch noch in der Einrichtung versteckt halten, berichtet Sylvia Wiesner. Die Sorge habe man den Kleinen aber schnell nehmen können.

Tat zwischen Sonntagabend und Montagmorgen

Der Einbruch lässt sich zeitlich eingrenzen, so dass Wiesner, aber auch Presbyteriumsvorsitzender Friedrich Wilhelm Schnöring auf Zeugen hoffen, die sich am besten direkt an die Polizei wenden (Tel. 0 23 54/9 19 90). Zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 7 Uhr, muss sich die Tat ereignet haben.

Einbruch in eine Bäckerei

Der Einbruch in den Kindergarten am Inselweg war überdies nicht der einzige Einbruch am Wochenende in Meinerzhagen: Bereits in der Nacht zu Sonntag war auch eine Bäckerei an der Immecker Straße das Ziel von Einbrechern. Die noch unbekannten Täter drangen in das Geschäft ein und erbeuteten nach Polizeiangaben nicht nur Wechselgeld „in geringer Menge“, sondern hielten sich auch an einem Kühlschrank in der Bäckerei nicht schadlos: Sie entnahmen einige Waren – und verfügten damit bei ihrer Flucht über Wegzehrung.

Einbruch am Giedeweg

Und auch am Giedeweg schlugen unbekannte Einbrecher zu: Hier hebelten sie am Freitag zwischen 18.30 Uhr und 19.20 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Als die Wohnungsinhaber zurückkehrten, entdeckten sie in ihrer Küche einen Mann – etwa 1,80 Meter groß und mit „Schlägermütze“ auf dem Kopf. Der Täter flüchtete, als er die Bewohner bemerkte. Sachschaden laut Polizei: 300 Euro. - von Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare