Schaden im fünfstelligen Bereich

Einbrecher räumen Optiker-Geschäft leer - Verdächtige Besucherin

+
Sarah-Samira Koss, Angestellte von Thomas Niedergesäß, an dem Toilettenfenster, das aufgebrochen wurde.

[Update 14.20 Uhr] Meinerzhagen - Thomas Niedergesäß ist fassungslos: In der Nacht zu Freitag wurde in sein Optiker-Geschäft an der Derschlager Straße eingebrochen. „Etwa 50 Prozent unserer Waren wurden gestohlen. Und dabei handelt es sich fast ausschließlich um hochwertige Dinge.“

Der Schock war groß, als am Freitag um 9 Uhr eine Angestellte feststellte, dass Einbrecher die Räume an der Fußgängerzone heimgesucht hatten. „Die Täter sind offensichtlich durch ein sehr kleines Toilettenfenster eingestiegen. Hier finden sich auch deutliche Einbruchsspuren“, berichtete der Geschäftsmann im Gespräch mit der MZ. Ganz klar ist der Tathergang allerdings noch nicht, denn auch an der Eingangstür finden sich Einbruchsspuren. Die Polizei ermittelt jetzt.

Schätzung: Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe

Vor allen Dingen auf Sonnenbrillen hatten es die Unbekannten abgesehen. Die Markenware lasse sich im Internet oder bei Flohmärkten gut verkaufen, hat Niedergesäß auch eine Vermutung, was mit dem Diebesgut passiert. 

Schaden im fünfstelligen Bereich

Den Gesamtschaden beziffert er – nach ersten Eindrücken – auf einen fünfstelligen Euro-Betrag. Dass es einen hundertprozentigen Schutz vor solchen Taten gibt, glaubt Thomas Niedergesäß nicht. „Wenn jemand in die Räumlichkeiten will, dann kommt er auch rein. Das kann uns schon morgen alle treffen. In diesem Fall liegt das Geschäft auch noch an einer gut beleuchteten Straße – und dennoch ist es passiert. Ich kenne sogar Fälle, in denen bei Optiker-Kollegen eingebrochen und die komplette Ware mitgenommen wurde.“

Unbekannte "Kundin" hielt sich lange auf der Toilette auf - und telefonierte

Im Zusammenhang mit dem Einbruch machten Thomas Niedergesäß und seine Angestellten eine Beobachtung, die sie im Nachhinein stutzig macht: „Vor etwa einer Woche bat uns eine Frau, unsere Toilette benutzen zu dürfen. Wir haben ihr das gestattet. Die Unbekannte sprach nur englisch und sie hielt sich sehr lange in der Toilette auf, wo sie – von außen gut hörbar – auch telefonierte.“ 

Einbruch über die Rückseite des Gebäudes

Und durch das Fenster dieser Toilette – in etwa fünf Metern Höhe an der Rückseite des Gebäudes gelegen – stiegen die Täter schließlich auch ein, so jedenfalls die Vermutung des Geschäftsmannes. Dass sie den Laden dann durch die Eingangstür verließen, ist momentan nur Spekulation. „Um durch die Fensteröffnung zu passen, muss man extrem schmal sein. Wenn man sich die ansieht, denkt man, dass sie nur einem Kind genügend Platz bietet.“

Im Polizeibericht wurde gestern zu dem Einbruch mitgeteilt: „Die genaue Anzahl der Beutestücke kann noch nicht beziffert werden. Der Sachschaden ist im Vergleich zur Beute eher gering.“ Hinweise zu den Einbrechern und/oder deren Fahrzeugen zum Abtransport der Beute nimmt die Polizei in Meinerzhagen unter der Rufnummer 0 23 54/9 19 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare