Ein „ehrenamtlicher Pastor“

+
Dieter Haßler mit Talar im Altarraum der Jesus-Christus-Kirche. Der Schulleiter hat als Erster in der Evangelischen Kirchengemeinde die Befähigung zur Ausübung des neuen Prädikanten-Amtes erlangt, ist somit ein „ehrenamtlicher Pastor“. J

MEINERZHAGEN ▪ Er ist sozusagen ein Spätberufener. Dieter Haßler, gerade 60 Jahre alt geworden, wurde kürzlich im Rahmen eines Fest-Gottesdienst in der Jesus-Christus-Kirche durch den Superintendenten Klaus Majoress in sein neues Ehrenamt als sogenannter Prädikant eingeführt. Das ist in der Evangelischen Landeskirche von Westfalen die neue Bezeichnung für einen Laienprediger oder auch ehrenamtlichen Pastor.

Der gebürtige Meinerzhagener, Vater von vier erwachsenen Kindern, als Schulleiter an der CJD-Christophorus-Schule in Dortmund, einem Förder-Berufskolleg tätig, ist bekennender und praktizierender Christ. Innerhalb des CVJM und später auch in der Gemeindearbeit in Meinerzhagen hat er sich schon von jungen Jahren an aktiv eingebracht, so auch in der seit 2001 eingeführten Aktion „Guten-Abend-Kirche“ – mit jeweils fünf besonderen Gottesdiensten in der dunklen Jahreszeit zu besonderen Themenschwerpunkten. Hierfür hat Dieter Haßler wiederhol auch selbst Predigten mit vorbereitet und gemerkt, „dass mir das großen Spaß macht“.

Ermuntert und dann auch begleitet vom Presbyterium, dem er selbst auch angehört, entschied sich der Volmestädter vor knapp zwei Jahren dann für den von der Landeskirche ermöglichten Weg zu einem anerkannten Prediger. Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem Pastoral-Kolleg in der Evangelischen Tagungsstätte Haus Villigst in Schwerte erlangte er die erforderliche Qualifizierung. Wichtige Voraussetzung war im Vorfeld auch, dass der Meinerzhagener im Zuge seines damaligen Studiums als Berufsschullehrer neben dem Fach Bautechnik auch eine Ausbildung zum Religionslehrer absolviert hatte.

Dieter Haßler ist jetzt der Erste innerhalb der Evangelischen Kirchengemeinde Meinerzhagen, der die Befähigung für das von der Landeskirche 2010 neu eingeführte Amt eines Prädikanten erlangt hat: Der evangelische Prädikant (lat. praedicare = predigen) wird auch als Hilfsprediger, Predigthelfer, Laienprediger oder Ältestenprediger bezeichnet. Prädikanten sind Absolventen einer speziellen theologischen Unterrichtung. Sie verfassen selbstständig eigene Predigten und dürfen innerhalb der evangelisch-landeskirchlichen Gemeinden frei verkündigen. Ihr Dienst ist prinzipiell ehrenamtlicher Natur.

Friedrich Wilhelm Schnöring als Presbyteriumsvorsitzender freut sich über diesen „Zugewinn für die Gemeindearbeit“, stellt aber klar: „Das ist natürlich nicht gedacht als Ersatz oder auch offizielle Amtsvertretung unserer Gemeinde-Pastoren.“ Dieter Haßler darf allerdings innerhalb der Gemeinde nun alle Amtshandlungen vornehmen, wie Taufe, Trauung oder auch Beisetzung. Für ihn selbst liegt in diesen Aufgaben aber nicht die eigentliche Zielsetzung: „Ich möchte ab und zu mit einer Predigt dazu beitragen, dass Glauben und Alltagserfahrungen miteinander verknüpft werden können.“ Er hat erfahren, dass die Vorbereitung auf eine solche Predigt „vor allem auch mir selbst sehr viel gibt“. Von der Kanzel in einer der beiden Kirchen in Meinerzhagen kann er künftig gelegentlich die interessierte Gemeinde teilhaben lassen an diesem bereichernden Prozess. Seine Antrittspredigt hatte der neue ehrenamtliche Pastor in Auslegung der Bibelstelle Markus 9, 17-27 unter das Thema „Vertrauen“ gestellt. Der Verkündigungsdienst wird auch künftig sein Schwerpunkt sein.

Von Horst vom Hofe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare