Ehepaar Luda übergibt seine Privatbibliothek

Dr. Manfred Luda (links) übergab jetzt einen ersten Teil aus dem Bestand seiner privaten Bibliothek

MEINERZHAGEN ▪ 148 wertvolle Ausstellungskataloge gehören ab sofort zum Bestand der Stadtbücherei Meinerzhagen. Das Ehepaar Dr. Manfred und Hannelore Luda stellte sie aus ihrer privaten Sammlung zur Verfügung. In weiteren drei Chargen sollen weitere bibliophile Kostbarkeiten folgen.

Es sind wahre Schätze, zum Teil echte Raritäten und auf jeden Fall ein wertvoller Fundus an bibliographischen Sammlerstücken, was Dr. Manfred Luda jetzt zur öffentlichen Nutzung dem Archiv der Stadt Meinerzhagen übereignete: 148 hochwertig ausgestattete Begleitkataloge zu bedeutenden Ausstellungen in Museen mit den unterschiedlichsten Themenstellungen und dem Schwerpunkt auf Geschichte und Kunst.

Ein Regal bietet einen

Querschnitt der Sammlung

Zur offiziellen Übergabe waren am Mittwoch neben dem Stifter auch Bürgermeister Erhard Pierlings und Matthias Scholand als Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt gekommen. Außerdem dabei Büchereileiterin Karin Leßmeier und Stadtarchivar Martin Witscher. Letztere haben den übereigneten Bestand bereits gesichtet und einen Teil davon in einem besonderen Regal in den Räumen der Stadtbücherei im Untergeschoss der Stadthalle optisch ansprechend in den Blickpunkt der Besucher gerückt.

Bürgermeister Pierlings drückte „Freude und Dankbarkeit“ über diese Bereicherung des Archiv- und Büchereibestandes aus und sprach von einer „jahrzehntelangen Vorgeschichte“ dieses Projekts. Luda, den er als einen profunden Kenner der Orts- und Regionalgeschichte kennzeichnete, habe der Stadt und somit deren Bürgerschaft und hier wiederum vor allem den historisch und kunstgeschichtlich Interessierten ein wertvolles Geschenk gemacht. Luda selbst schilderte in humorvoller wie anschaulicher Weise das Zustandekommen. „Im Laufe von mehr als 60 Jahren haben sich bei uns sehr viele Bücher angesammelt. Mit Ablauf des letzten Jahrtausends kam dann auch bei mir und meiner Frau Hannelore so etwas wie Endzeitstimmung auf. Da wir kinderlos sind, haben wir uns entschlossen den Bestand unserer Hausbücherei der Stadtbücherei zu übergeben.“ Das vollzieht sich nun konkret in mehreren Etappen. Der erste Komplex, der gerade seinen endgültigen Platz gefunden hat, umfasst die gesammelten wertvollen Ausstellungskataloge.

Einige Beispiele verdeutlichen die breite Palette: „Götter und Helden der Bronzezeit, Europa im Zeitalter des Odysseus“ (Bonn 1999); „Echnaton, Nofretete, Tutenchamun“ (Hildesheim 1976); „Die griechische Klassik“ (Berlin 2002); „Die Pracht der Medici, Florenz und Europa“ (München 1999); Peter Paul Rubens: Himmlisch, herrlich, höfisch“ (Düsseldorf 2008).

Welchen Nutzen man daraus ziehen könnte, schilderte Luda so: „Ich kann mir vorstellen, dass beispielsweise Schüler der heimischen Oberschulen, Studenten und auch Lehrkräfte hier interessante Themen für Facharbeiten, Referate und ähnliches finden.“

Auch Büchereileiterin Karin Leßmeier freut sich über dieses neue Angebot. „Wir selbst hätten mit unserem begrenzten Etat einen solchen Bestand nicht aufbauen können.“

In drei weiteren Chargen sollen in der Folgezeit auch die übrigen Privatbestände der Luda‘schen Privatbibliothek an die Stadt übergehen. Thematisch gliedert sich das erstens in die Bereiche Reise und Kunstgeschichte, zweitens allgemeine und europäische Geschichte und viertens Literatur. Vorgesehen ist, sämtliche übergebenen Bücher und Kataloge ins EDV-Ausleihverzeichnis der Stadtbücherei aufzunehmen, was das zielgerichtete Auffinden für interessierte Nutzer deutlich erleichtern wird.

Zur Person

Manfred Luda, geboren 8. Juni 1921 in Schweidnitz (Schlesien). Volks- und Oberschulbesuch in Lüdenscheid. Studium der Volkswirtschaft und der Rechte an den Universitäten Göttingen und Bonn. 1950 Rechtsanwalt in Lüdenscheid, 1952 bis 1984 in Meinerzhagen, 1958 bis 1984 zugleich Notar. 1955 Promotion zum Dr. jur. an der Uni Köln. 1949 Eintritt in die CDU. U.a. Mitglied im Rat der Stadt Lüdenscheid, im Rat der Stadt Meinerzhagen und im Kreistag,. 1961 bis 1980 Mitglied des Deutschen Bundestags. Träger des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Träger des Ehrenrings der Stadt Meinerzhagen. Ehrenvorsitzender des CDU-Stadtverbandes Meinerzhagen. Verfasser zahlreicher geschichtlicher Bücher, u.a. „Kleve-Mark unter dem Großen Kurfürsten“, „Meinerzhagen im Schnittpunkt der Territorien“. Preußen-Westfalen-Mark von Dr. Manfred Luda

Internetpräsenz: Der Jurist, Landespolitiker und ehem. MdB informiert über seine Vita und Bibliographie zur Geschichte der Preußen-Westfalen-Mark unter

http://www.preussen-westfalen-mark.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare