Ebbeschüler stöbern in der Welt der Erwachsenen

+
Mitarbeiterinnen der Jugendarbeit des Kreises, des Meinerzhagener Sozialamts, der Ebbeschule, des Valberten Jugendtreffs und des Meinerzhagener Jugendzentrums trafen sich am Dienstag zu einer weiteren Besprechung, um den ersten Valberter Stöber-Tag am 17. Juni zu organisieren. ▪

VALBERT ▪ Wohin verschwinden die Erwachsenen jeden Morgen, wenn sie zur Arbeit gehen? Wie sieht es da aus, und was machen sie da? All das werden die Viertklässler der Ebbeschule am 17. Juni herausfinden, denn dann ist Stöber-Tag.

Unter dem Motto „Nase reinstecken. Löcher in den Bauch fragen. Nachgucken. Hinhören. Anfassen. Ausprobieren.“ werden sie von 10 bis 12 Uhr am Vormittag und von 14 bis 16 Uhr am Nachmittag heimische Firmen, Geschäfte und Einrichtungen besuchen und in die Erwachsenenwelt hineinschnuppern.

Die Ebbeschule nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal mit 50 Kindern an dieser Aktion teil, die in NRW vom Landesjugendamt und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe bereits 1998 ins Leben gerufen und vielerorts schon erfolgreich veranstaltet wurde. In Valbert übernehmen die Jugendarbeit des Märkischen Kreises, das Sozialamt, die Ebbeschule sowie die Mitarbeiter des Valberter Jugendtreffs und des Meinerzhagener Jugendzentrums die Organisation.

Zahlreiche Firmen haben ihre Teilnahme bereits zugesagt, einige Antworten stehen noch aus, wie am Dienstag bei einer vorbereitenden Besprechung in der Ebbeschule zu erfahren war. Für einige wenige Bereiche fanden sich leider keine Teilnehmer, so dass die Kinder auf diese Erfahrungen verzichten müssen.

In diesem Jahr werden 600 Kinder im Märkischen Kreis an den Stöber-Tagen, ausgerüstet mit den typischen gelben Kappen, durch die Orte laufen und viele Fragen stellen und beantwortet bekommen. Aber vor allem auch aktiv mitmachen ist angesagt, und hier warten auch im Ebbedorf zahlreiche Angebote auf die Kinder. Sie sind bei der Aktion versichert und können bei Bedarf von Stöber-Tag-Helfern betreut werden.

Eine kleine Begrüßungsfeier findet zum Auftakt in der Ebbeschule statt. Die meisten Anlaufstellen sind fußläufig zu erreichen, zu weiter entfernten werden die Kinder gebracht und abgeholt. Mittagessen gibt‘s im Haus Nordhelle, wo auch Gelegenheit zum Spielen besteht, bis die Kinder am Nachmittag erneut in die Arbeitswelt eintauchen.

Mit einem Film, dessen Entstehung die Kinder hautnah miterleben können, wird der Valberter Stöber-Tag vom Medienzentrum des Märkischen Kreises dokumentiert werden.

Wer sich jetzt noch an dieser Aktion beteiligen möchte, erhält telefonische Auskunft bei Sozialamts-Mitarbeiterin Natascha Mandera unter der Rufnummer (0 23 54) 77 152 oder beim Valberter Jugendtreff unter der Rufnummer

(0 23 58) 4 21. ▪ luka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare