Dorfgemeinschaftsraum bleibt ein wichtiges Thema

Traum nicht ausgeträumt

+
Bei der Bürgermeister- und Ortsvorsteher-Sprechstunde nutzten die Besucher schon einen Teil des eventuellen Gemeinschaftsraumes.

Valbert - Der Dorfgemeinschaftsraum in Valbert existiert zwar (noch) nicht, bleibt aber dennoch ein wichtiges Thema bei den Valbertern, ausgeträumt ist der Traum noch nicht.

Auf Initiative des Ortsvorstehers Hans-Gerd Turck befasste sich im Juni dieses Jahres dann der Rat mit dem Thema Dorfgemeinschaftsraum. Zwischenzeitlich hatte sich durch den Auszug des Fotostudios Bienert im Gebäude Ihnestraße 29 eine Möglichkeit aufgetan.

Der Verein „Gemeinsam für Valbert“, schaute sich die rund 60 Quadratmeter großen Räume an und hielt sie für geeignet. Gemeinsam mit der Stadt gab es überschlägige Berechnungen für einen Umbau. Zuvor hatte auch der Vermieter seine Bereitschaft erklärt. Letztendlich stellte der Rat 25 000 Euro in den Etat 2020 ein. Hieraus sollen weitestgehend Materialien für den Umbau gekauft werden. Die Bauarbeiten selbst möchte der Verein in Eigenleistung stemmen.

„Derzeit steht noch nicht fest, wann und genau zu welchen Konditionen wir den Raum bekommen können. Dass die Angelegenheit grundsätzlich infrage gestellt werden muss, glaube ich aber nicht“, sagte Vereinsvorsitzender Ulf Hildebrandt im Gespräch mit der MZ.

Infrage stehen auch nicht die zugesagten Mittel der Stadt. Denn trotz notwendiger Kürzungen am Etat 2020, sind die Mittel für die Herrichtung des Raumes von rund über 25 000 Euro im Plan geblieben.

„Ich werde mich nochmals intensiv um den Vertragsabschluss bemühen, denn es wäre schon wünschenswert, wenn das Projekt kurzfristig, eventuell noch im Frühjahr, umgesetzt würde“, so Hildebrandt.

Nachbesprechung

Über den gelungenen Weihnachtsmarkt wird der Verein in der üblichen Nachbesprechung im Januar berichten, seine Jahreshauptversammlung, in der sicherlich auch schon eine kleine Programmfolge 2020 erstellt werden kann, folgt auch in den nächsten Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare