Klassenzimmer 3.0

Die Kreide-Zeit ist vorbei: Digitales hält Einzug in den Klassenzimmern

EGM-Schulleiter Sven Dombrowski erklärt die Funktion der digitalen Tafeln in den renovierten Klassenräumen des EGM.
+
Ein Schritt hinaus aus der Kreidezeit: EGM-Schulleiter Sven Dombrowski erklärt die Funktion der digitalen Tafeln in den renovierten Klassenräumen des EGM.

Kreide? Lieber nicht! Kreide und Wischtuch sind am Evangelischen Gymnasium in Meinerzhagen immer seltener gefragt. Die moderne Technik hält Einzug.

Meinerzhagen - Tradition und Moderne in einem Klassenzimmer vereint: Das Evangelische Gymnasium Meinerzhagen zeigt, wie das geht. In den Sommerferien haben die Handwerker das Erdgeschoss im Gebäudetrakt oberhalb des Haupteingangs von Grund auf renoviert. „Dabei wurde darauf geachtet, dass trotz vieler Neuerungen das Gefühl für den ursprünglichen Zustand dieses ältesten Teils unserer Schule erhalten bleibt“, beschreibt Schulleiter Sven Dombrowski das Umbauprojekt.

Deutlich wird dieser Ansatz an zwei Beispielen: Beim Betreten der Klassenräume fällt der Blick sofort auf die gewohnte Schiefertafel samt Kreide und Wischtuch. Werden die Flügel geöffnet, kommt ein großes Whiteboard mit einer Fülle von digital gesteuerten Funktionen zum Vorschein. Auf diese Weise können Schüler und Lehrer klassisches und modernes Lernen bis hin zum direkten Abruf von Inhalten aus dem Internet miteinander verbinden.

Auch die mit Holz vertäfelten Wände sind geblieben und weisen weiter auf die Anfänge des EGM auf dem Bamberg hin. Im vorderen Teil handelt es sich um massive Holzbretter, während in den letzten beiden Klassenräumen, die in dem einige Jahre später erstellten Anbau liegen, bereits das preiswertere und damals sicher auch als modern geltende Holzfurnier verwendet wurde – so ändern sich die Zeiten.

Natürlich hat es auch viel Neues gegeben. Die Böden erhielten einen dringend nötigen Anstrich und statt der alten Lampen gibt es jetzt modernes und sparsames LED-Licht. Ins Auge fallen zudem die neuen Türen mit den seitlich eingesetzten schmalen Fenstern. Das wertet zusätzlich den Flur vor dem vom 10. Jahrgang genutzten Klassentrakt auf.

Etwas neidisch schauen Schüler und Lehrer aus den zwei darüber liegenden Etagen auf das schmucke neue Erdgeschoss. Sie können im nächsten und im übernächsten Jahr mit einer entsprechenden Renovierung rechnen, verspricht Schulleiter Sven Dombrowski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare