Dieter Maier gibt Vorsitz beim KKSV ab

+
Mit Blumen und zwei hochprozentigen Tropfen bedankte sich der Meinerzhagener Verein bei Dieter Maier (links), für seine zehnjährige Arbeit als Vereinsvorsitzender. Sein Stellvertreter Dirk Schwiderski, der die Geschenke überreichte, wurde wenig später zu seinem Nachfolger gewählt. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Ich denke, dass ich meinem Nachfolger einen Verein übergebe, der sportlich hervorragend dasteht, finanziell geordnet und, wie ich glaube, auch für die Zukunft bestens gerüstet ist.“ Mit diesen Worten stellte der erste Vorsitzende des KKSV Meinerzhagen, Dieter Maier, der in diesem Jahr 70 Jahre alt wird, wie schon bei der letzten Jahreshauptversammlung angekündigt, nach zehn Jahren sein Amt zur Verfügung. Als Mitglied des Ältestenrates, in den er wenig später gewählt wurde, bleibt er dem Verein aber erhalten.

Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung am Freitagabend im Gasthof „Zur Schanze“ Dirk Schwiderski, seinen bisherigen Stellvertreter. Zweiter Vorsitzender wurde Marcel Hornbruch. Daniel Kureik bleibt Sportleiter. Auch Schatzmeister Thomas Mühlpforte, Geschäftsführer Benjamin Misikowski und Jugendleiter Horst Schwiderski wurden in ihrem Ämtern bestätigt. Kassenprüferin wurde Silke Hohlfeld-Hauf.

„Wir haben gut gewirtschaftet,“ bilanzierte der Schatzmeister mit Blick auf die Finanzen des Vereins, der zurzeit 120 Mitglieder hat, wovon 15 weibliche, 105 männliche, 66 aktive und 54 passive Mitglieder sind. Positiv war auch das Resümee von Sportleiter und Jugendleiter zum Sport- und Meisterschaftsjahr 2011. Die Schützen des KKSV konnten wieder einmal diverse Kreis- und Bezirksmeistertitel sowie eine Vielzahl weiterer Platzierungen erreichen. Auch bei den Landesmeisterschaften wurden beachtliche Ergebnisse erzielt: So wurde Maren Johann Landesmeisterin in der Disziplin Luftpistole. Die Luftgewehrmannschaft Junioren belegte bei der Mannschaftswertung den ersten Platz. Zudem gewann Tobias Masjoshusmann den Einzeltitel bei den Junioren A mit 390 Ringen. Dafür wurde er am Freitag (leider in Abwesenheit) mit der Silbernen Leistungsnadel des Vereins ausgezeichnet. Die Sommerbiathletin Thordis Arnold gewann mit dem KK-Gewehr zweimal Gold bei der Deutschen Meisterschaft, sowie zweimal Silber bei der Europameisterschaft im italienischen Martell.

Ein weiterer Höhepunkt war wieder das traditionelle Ostereierschießen zugunsten der Jugendabteilung. Mit 400 Besuchern war es einmal mehr ein voller Erfolg. Neben den zahlreichen Sachpreisen wurden 3000 Ostereier ausgegeben. Der Vereinsvorsitzende sowie Jugendleiter Horst Schwiderski dankten den heimischen Kreditinstituten und den Meinerzhagener Geschäftsleuten für ihre großzügigen Spenden. Dieter Maier: „Sie machen den Erfolg, die große Beliebtheit und Attraktivität der Veranstaltung erst möglich.“ Ihr Dank galt aber auch allen, die bei der Veranstaltung tatkräftig mitgeholfen hatten.

Die Renovierungsarbeiten im Schießstand, der jetzt technisch in einem hervorragenden Zustand sei und sicherheitstechnisch die höchsten Anforderungen erfülle, seien nun praktisch abgeschlossen, teilte der erste Vorsitzende mit. Im vergangenen Jahr seien noch die Toiletten fertiggestellt, das Büro, die Waffenkammer und der KK-Stand frisch gestrichen, moderne Heizkörper und eine neue Gas-Heizung installiert worden. Dadurch wurde der Raum mit den Öltanks frei, der nun als Aktenraum genutzt wird. Für die Glasbausteine oberhalb der Stände im KK-Stand wurden abnehmbare Abdeckungen gebaut, so dass nun für die Schützen kein störender Lichteinfall mehr vorhanden ist. Maier dankte allen, die bei den Baumaßnahmen mitgeholfen und ihre Freizeit für den Verein geopfert haben. „Ganz besonders möchte ich mich auch hier wieder bei der Stadt Meinerzhagen bedanken, die den Verein unterstützt, wo immer es möglich ist,“ sagte Maier, der die Vereinsmitglieder auch in diesem Jahr um ihre tatkräftige Unterstützung beim Ostereier- und Medaillenschießen bat. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare