Viel Arbeit für den Bauhof

Lange Wintersaison 2020/2021: Überdurchschnittlich viel Streusalz nötig

Am 6. April feierte der Winter noch einmal ein Comeback. Unser Foto entstand in Lengelscheid.
+
Am 6. April feierte der Winter noch einmal ein Comeback. Unser Foto entstand in Lengelscheid.

Es war ein überdurchschnittlich harter Winter, mit dem das Team des Bauhofes 2020/2021 zu kämpfen hatte.

Meinerzhagen - Einrichtungsleiter Jörg Muckenhaupt berichtet, dass etwa 730 Tonnen Streusalz in dieser Saison auf die Straßen ausgebracht wurden. Zum Vergleich: In einem milden Winter sind nur etwa 400 bis 500 Tonnen nötig, um den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten. Außerdem wurde das 27-köpfige Team des Bauhofes Ende Januar mit einer Ausnahmesituation konfrontiert: Etwa 50 Prozent der Belegschaft fiel aus – teilweise mit Covid-19-Infektionen, teilweise wegen der behördlich verhängten Quarantäne von Kontaktpersonen.

Nur ein kurzes Gastspiel

Im April schlug der Winter dann mit Eis und Schnee noch einmal zu. Damals waren bereits einige Fahrzeuge umgerüstet und sie standen nicht mehr für den Winterdienst zur Verfügung. Auch dieses kurze Gastspiel von Väterchen Frost wurde aber bewältigt. Die Gefahr, dass kein Streusalz mehr zur Verfügung stehen würde, gab es in der zurückliegenden Saison übrigens nicht. Jörg Muckenhaupt: „Wir haben immer rechtzeitig Nachschub bestellt, unser Silo war stets gut gefüllt.“ Insgesamt verfügte der Bauhof im Winterdienst über vier Klein- und fünf Großfahrzeuge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare