Dichtigkeitsprüfung: Jetzt wird es ernst

Im kommenden Jahr beginnen in Meinerzhagen die vorgeschriebenen Dichtigkeitsprüfungen. Mit modernster Technik muss dann gecheckt werden, ob der Kanal auf dem eigenen Grundstück dicht ist. ▪ Archivfoto: vom Hofe

MEINERZHAGEN ▪ Jetzt wird es ernst für die Haus- und Grundstückseigentümer in Meinerzhagen. Im kommenden Jahr beginnt das Programm zur Dichtigkeitsprüfung privater Abwasser-Hausanschlüsse.

Der Gesetzgeber des Landes Nordrhein-Westfalen hat festgelegt, dass alle im Erdreich oder anderweitige unzugänglich verlegte Abwasserleitungen zum Sammeln und Fortleiten von Schmutz- oder mit Schmutzwasser vermischtem Regenwasser auf Dichtheit zu prüfen sind.

Der Rat der Stadt Meinerzhagen hat dafür per Satzung Fristen festgelegt und von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, das Programm in einzelne Abschnitte stadtgebietsweise aufzuteilen. Dafür ist insgesamt ein Zeitraum bis in Jahr 2023 vorgesehen.

Wie die MZ bereits berichtete, sind als erste die Grundstücke im Einzugsbereich des Wasserschutzgebiets Verse-Fürwigge-Talsperre an der Reihe. Als Frist für die Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen im Wasserschutzgebiet Verse-Fürwigge-Talsperre ist hier der 31. Dezember 2012 festgelegt. Betroffen sind die Ortslagen Beckerhof; Buschhausen; Buschhöh; Fürwigge; Hülseberg; Mettgenberg; Neuemühle; Nocken; Rollsiepen; Schürfelde; Werkshagen.

Betroffene Eigentümer wurden angeschrieben

Die betroffenen Grundstückseigentümer sind mittlerweile von der Stadt angeschrieben und auf ihre Verpflichtung zur Dichtigkeitsprüfung mittels Druckprüfung mit Wasser oder Luft hingewiesen worden.

Um die Betroffenen über die Details umfassend zu informieren und noch vorhandene Fragen beantworten zu können, sind die betroffenen Grundstückseigentümer zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung eingeladen worden. Diese findet statt am Donnerstag, 17. November, Beginn 18 Uhr im Rathaussaal an der Bahnhofstraße 15.

Es folgen dann zunächst weitere Stadtgebiete im Außenbereich:

• Frist bis 31. Dezember 2013: Außengebiete Valbert, Hardenberg, Lengelscheid mit den Ortslagen Ebberg; Gerringhausen; Gewerbegebiet Ihne; Grotewiese; Hardenberg (außer Hausnr. 1, 22); Haumche; Hösinghausen (außer Hausnr. 17, 18, 25); Ihne; Karl-Heinrich-Wülfrath-Straße; Lengelscheid (außer Hausnr. 17); Mittelhagen; Mittelworbscheid; Mühlhofe; Oberworbscheid; Rehberg; Rinkscheid; Sinderhauf; Spädinghausen; Unterworbscheid; Vorderhagen; Voßsiepen; Wilkenberg; Wormgermühle

• Frist bis 31. Dezember 2014: Ortskern Valbert, mit den Straßen Alter Weg; Am Fliederbusch; Am Piwitt; Am Sonnenhang; An den Kämpen; An der Kirche; Auf dem Felde; Auf den Breien; Auf der Hardt; Denkmalplatz; Dürrenkamp; Ebbestraße; Haaner Straße; Hardtweg; Heidehang; Heidewinkel; Ihnestraße; Im Alten Dorf; Im Wiesengrund; In den Bäumen; Krabben (außer Hausnr. 2, Schießstand); Nelkenweg; Piepenströtken; Robchestraße; Rosenweg; Schlehdornweg; Schulstraße; Schützenstraße; Stürkergasse; Tulpenweg; Unterm Busche; Vor der Gathe; Wiedenhoff; Zum Koppenkopf

• Frist bis 31. Dezember 2015: Listertal mit den Ortslagen und Straßen Berg; Berlinghausen; Börlinghausen (außer Hausnummern 20, 22); Borneck; Eseloh; Eseloher Weg; Haustadt (außer Hausnr. 9); Heiligenberg; Herringhausen; Krummenerl (außer Hausnr. 17, 19, 21); Listerstraße; Lohhagen; Mittellandstraße; Pütthof; Rengerfohr; Seeuferstraße; Überm See (außer Jagdhaus); Unterm Weinbusch; Windebrucher Straße; Zur Bunne.

Informationen gibt’s auch im Internet

Die Stadt hält auf ihrer Internetseite unter http://www.meinerzhagen.de unter der Rubrik „Rathaus/Dienstleistungen A-Z, Dichtigkeitsprüfung Hausanschlüsse“ Informationen zum Thema bereit. Durch Mausklick auf einen sogenannten Fristenkalkulator kann bei Eingabe des Straßennamens und der betreffenden Hausnummer auch in jedem Einzelfall die per Satzung vorgegebene Frist für die Durchführung der Prüfung abgerufen werden. Wichtig ist zu wissen, dass jeder Grundstückseigentümer von der Stadt schriftlich informiert und zur Prüfung aufgefordert wird. Mit Eingang dieser Aufforderung bleibt dann dafür immer noch ein Jahr lang Zeit. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare