Kunden dürfen wieder kommen

Klick and Meet – das Einkaufserlebnis

Am Montag nutzte beispielsweise Riccardo Menzel (links) die neue Freiheit. Er besuchte Marc Heyder und führte – unter Beachtung aller Hygieneregeln – ein Beratungsgespräch mit dem Inhaber des Fotofachgeschäftes.
+
Am Montag nutzte beispielsweise Riccardo Menzel (links) die neue Freiheit. Er besuchte Marc Heyder und führte – unter Beachtung aller Hygieneregeln – ein Beratungsgespräch mit dem Inhaber des Fotofachgeschäftes.

Seit Montag dürfen Kunden auch in örtlichen Einzelhandelsgeschäften wieder „stöbern“ – Klick and Meet macht es möglich.

Meinerzhagen – Trotz des hohen Inzidenzwertes von mehr als 100 können sich die Menschen im Märkischen Kreis und damit auch in Meinerzhagen darüber freuen. Am Montag nutzte beispielsweise Riccardo Menzel die neu gewonnene Freiheit. Er besuchte Marc Heyder und führte – unter Beachtung aller Hygieneregeln – ein Beratungsgespräch mit dem Inhaber des Fotofachgeschäftes. Marc Heyder erläutert das Prozedere: „Bei Klick and Meet muss vorab mit uns ein Termin für den Besuch im Geschäft gemacht werden. Wie das passiert, ist egal. Das geht zum Beispiel auf Anfrage an der Tür, per Telefon oder über Messenger. Dann bekommt der Kunde ein Zeitfenster eingeräumt, zu dem er das Geschäft besuchen kann. Wir haben uns mit dem Meinerzhagener Ordnungsamt auf 20 Minuten geeinigt. Wir lassen pro Etage dann auch nicht mehr als drei Kunden gleichzeitig ein.“

Regelung muss sich einspielen

Der vergangene Montag, so Geschäftsinhaber Marc Heyder weiter, sei vergleichsweise ruhig verlaufen: „Aber ich denke, dass sich diese Regelung auch erst einmal einspielen muss.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare