Meinerzhagen: Im Unterricht gilt ab Montag wieder Maskenpflicht

Gymnasium: „Wir waren darauf eingestellt“

Auch am EGM ist ab Montag der Mundschutz wieder Pflicht im Unterricht.
+
Mundschutz ist ab Montag wieder Pflicht im Unterricht. An den Schulen wird außerdem auf Hygiene gesetzt.

Dicker Pullover und Maske – nach den Herbstferien gefragtes Schüleroutfit. Und zumindest der Mund-Nasen-Schutz ist für Schüler der weiterführenden Schulen Pflicht – auch im Unterricht.

Meinerzhagen – Keine Überraschung ist die Verordnung, die Schulministerin Yvonne Gebauer am Mittwoch bekannt gegeben hatte, für den Schulleiter des Evangelischen Gymnasiums. „Wenn man die Inzidenzzahlen sieht, waren wir darauf eingestellt“, sagte Sven Dombrowski.

Mund-Nasen-Schutz im Unterricht auch ein Wunsch der Schülervertretung

Ohnehin sollte am EGM nach einer Zusammenkunft der Schulkonferenz mit einer entsprechenden Empfehlung auf das freiwillige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gesetzt werden. Das sei auch ein Wunsch der Schülervertretung gewesen, verdeutlichte Dombrowski die Sorge, dass durch das Kurssystem in der Oberstufe insbesondere für die älteren Schüler die Gefahr gesehen worden war, dass bei einem Corona-Fall eine gesamte Stufe in Quarantäne geschickt werden könnte.

Sowohl im Unterricht als auch in den Pausen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab Klasse 5 nun wieder Pflicht – so wie es zu Beginn des Schuljahres der Fall war. „So wie nach den Sommerferien werden wir es wieder machen“, so Dombrowski. „Wir sind trainiert.“

Alle 20 Minuten Stoßlüften

Nach den Sommerferien bestand für Schüler die Möglichkeit, während des Schultages „durchzuatmen“. Einzelne Schüler durften dabei nach draußen gehen und eine kurze Maskenpause einlegen. Eine Überlegung sei es, diese Möglichkeit auch jetzt wieder anzubieten.

Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, heißt es auch weiterhin lüften, lüften, lüften. Alle 20 Minuten sollen alle Unterrichtsräume stoßgelüftet werden.

Das Hygienekonzept der Schule sieht vor, dass sich die Schüler beim Betreten des Gebäudes die Hände desinfizieren oder im Klassenraum waschen sollen. Die Schüler seien darüber hinaus dazu angehalten, sich die Hände regelmäßig und gründlich zu waschen. Nach wie vor besteht am Gymnasium ein geregeltes System aus Laufwegen und Jahrgangsfluren. Im Unterricht sollen Sitzpläne geführt werden. Unterricht unter Corona-Bedingungen – das ist das Prinzip, nach dem an Montag auch in Meinerzhagen wieder verfahren wird. Über die nach den Herbstferien geltenden Regelungen wurden in einem Rundschreiben auch die Eltern informiert.

Mit einer Schließung der Schulen rechnet der Direktor des Gymnasiums zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Es werde alles getan, um den Unterricht so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare