Country-Festival: Tom Astor in Meinerzhagen

Tom Astor kommt nach 16 Jahren wieder nach Meinerzhagen und spielt zu Gunsten des Vereins Rettungsinsel.

Meinerzhagen - 16 Jahre ist es her, als in Meinerzhagen eine Ära zu Ende ging. Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Januar 1999, fand das letzte Country-Festival statt, präsentiert von der Meinerzhagener Zeitung und der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen mit Unterstützung von Mercedes Linnepe. Und in diesem Jahr heißt es: Der junge Adler fliegt wieder – das Country-Festival Meinerzhagen feiert ein kleines Comeback – mit Tom Astor.

Lange ist es her, dass die Stadthalle in eine Westernstadt verwandelt wurde. Der damalige MZ-Lokalchef Horst vom Hofe hatte gemeinsam mit Tom Astor das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Country-Festival ins Leben gerufen. Tausende Besucher strömten Jahr für Jahr nach Meinerzhagen.

Noch immer ist diese Veranstaltung in den Köpfen vieler Menschen. Jetzt lässt der Verein „Rettungsinsel – Hilfe für Kinder in Not“ diese Veranstaltung wieder aufleben. Am 5. September können sich Country- und Westernfans auf den Weg in die Volmestadt machen.

Die Rettungsinsel ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Straßenkindern in Indien ein Zuhause zu geben. Derzeit benötigt der Verein dringend Spenden, da der Neubau des Heims für Jungen anstehe. „Das alte Gebäude war mit Bananenblättern eingedeckt, das Dach ist teilweise eingestürzt“, so der Vorsitzende des Vereins Christoph Lautsch.

Aus diesem Grund habe der Verein Tom Astor um Hilfe gebeten und der hat spontan zugesagt. Tom Astor, damals Mitveranstalter des Festivals war sehr erfreut, verbinde ihn doch viel mit Meinerzhagen. Tom Astor: „Immer noch werde ich darauf angesprochen, warum das Festival in Meinerzhagen nicht mehr stattfindet. Ich freue mich sehr nach Meinerzhagen zurückzukehren.“

Die Eintrittskarten kosten 24 Euro und können schon reserviert werden. Hierzu wurde eine Tickethotline eingerichtet unter Tel. 0 23 54 / 90 40 64.

Mit Tom Astor stehen 50 Jahre Bühnenerfahrung auf der Bühne. Der gebürtige Schmallenberger ist aus der Trucker- und Countryszene nicht wegzudenken. Titel wie „Hallo guten Morgen Deutschland“ oder „Flieg junger Adler“ sind in den Köpfen der Menschen verankert.

Er wird als Hauptakt in einem insgesamt 90 minütigen Konzert auftreten.

Als Vorgruppe konnte der niederländischen Country-Sänger Eddy Lee verpflichtet werden. Er erhielt den Niederländischen Country Music Award 2013 für seinen Song „I Need You“. Doch nach Tom Astor ist noch nicht Schluss. Christoph Lautsch ist stolz, die junge aufstrebende Countryband TCU „Tumbleweed Country Union“ verpflichten zu können. TCU wurde 2014 für den goldenen Countrystar nominiert. Die Band stehe für junge, frische Countrymusik und sei auch in Linedancer-Kreisen sehr beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare