Immer mehr Tests positiv

Coronavirus: Arzt mahnt Bürger zur Vernunft

Dr. Holger Reimann mahnt die Meinerzhagener zur Vorsicht, um die Corona-Zahlen nicht weiter in die Höhe steigen zu lassen
+
Dr. Holger Reimann mahnt die Meinerzhagener zur Vorsicht, um die Corona-Zahlen nicht weiter in die Höhe steigen zu lassen

Die Telefone stehen nicht still bei den Hausärzten. Auch nicht in Meinerzhagen. Keine Frage: Die Sorge um die eigene Gesundheit, aber auch vor ständig wachsenden Corona-Fallzahlen im persönlichen Umfeld wächst. Umso eindringlicher appelliert Dr. Holger Reimann, Sprecher der heimischen Allgemeinmediziner, an die Bürger: „Halten Sie sich an die Regeln – glauben Sie der Bundeskanzlerin!“

Meinerzhagen - Die Lage habe sich in seiner Praxis in den vergangenen Tagen dramatisch verschärft. Berichtete er der MZ vor einer Woche noch von acht positiven Coronatests innerhalb von 13 Tagen, sei die Zahl der Erkrankten nun angestiegen. „An jedem Tag testen wir hier etwa 20 Personen, im Durchschnitt sind drei davon positiv“, blickt Holger Reimann auf die jüngsten Zahlen. Er ruft die Meinerzhagener daher unmissverständlich „zu mehr Vernunft auf“ - wenn es etwa um das Verhalten gerade jüngerer Bevölkerungsgruppen geht.

„Man sollte aufpassen, nicht Feten zu feiern, die derzeit nicht unbedingt sein müssen“, erklärt der Allgemeinmediziner, der sogar schon von wahren Ansammlungen kurz vor 23 Uhr vor Tankstellen erfahren hat: Die Beteiligten wollten sich vor der Alkohol-Sperrstunde um 23 Uhr offenbar noch mit Spirituosen „eindecken“.

Man sollte aufpassen, nicht Feten zu feiern, die derzeit nicht unbedingt sein müssen.

Dr. Holger Reimann, Allgemeinmediziner

Die Situation drohe aus dem Ruder zu laufen, wenn sich jetzt nicht alle an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln halten – und auch ihr eigenes Verhalten, etwa in Bezug auf persönliche Kontakte – nicht hinterfragen. Kritikern, die eine Erhöhung der Fallzahl mit der höheren Zahl an Tests und außerdem nicht mit einem Anstieg schwerer Krankheitsverläufe in Verbindung bringen, widerspricht Reimann.

Reimann: Gleiche Zahl an Tests, aber höhere Zahl Erkrankter

„Wir haben nun seit vielen Wochen die gleiche Zahl an Coronatestungen, und zwar zwischen 1,1 und 1,2 Millionen pro Woche. Dabei ist die Zahl der positiv getesteten aber von anfangs 0,5 auf 2,5 Prozent gestiegen, Tendenz steigend.“ Und dass in der Folge auch häufiger schwere Krankheitsverläufe zu erwarten seien, zeige nicht nur der Blick nach Belgien, wo die Krankenhäuser bereits jetzt überlastet sind. „Wir haben in Deutschland noch Intensivbetten zur Verfügung, aber am Ende fehlt uns im schlimmsten Fall das Personal, um die Patienten zu betreuen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare