Corona-Einschränkungen

Einschulung 20/21: Das planen die Schulen in Meinerzhagen

+
Dicht an dicht saßen Kinder und Eltern bei Einschulungsfeiern in den vergangenen Jahren, wie hier Auf der Wahr. Das wird diesmal ganz anders sein, wenn die „Neuen“ in der kommenden Woche an den heimischen Schulen begrüßt werden.

Meinerzhagen - Statt Einschulungsfeiern in großem Rahmen mit Begleitprogramm und zahlreichen Zuschauern, wird es in der kommenden Woche nur „abgespeckte“ Veranstaltungen an den heimischen Schulen geben. Niemand möchte riskieren, dass sich bei den Feiern jemand mit dem Coronavirus infiziert.

Klar ist außerdem, dass alle Hygieneregeln, die für geschlossene Räume gelten, eingehalten werden müssen – von Kindern, deren erwachsenen Begleitern und den Lehrern. Das sind die Planungen:

GS Kohlberg

Schulleiterin Sibylle Eich plant am Mittwoch und Donnerstag kommender Woche (jeweils ab 8 beziehungsweise 10.30 Uhr) gleich vier kleine Einschulungsfeiern, für jede erste Klasse eine. Veranstaltungsort ist jeweils die Aula der Grundschule Am Kohlberg, weil sie den meisten Platz bietet. Ein Kind darf nur von zwei Erwachsene begleitet werden – Mutter, Vater, Oma und Opa – das geht also nicht. Sibylle Eich wird trotz der Pandemie ein kleines Programm organisieren. „Denn auch unter diesen Bedingungen soll es ein Tag werden, den die Kinder nicht vergessen“, hat sich die Rektorin vorgenommen. 

GS Auf der Wahr

Drei Eingangsklassen, drei kleine Feiern. In der Grundschule Auf der Wahr werden Schulleiterin Christiane Wagner und ihr Kollegium am Donnerstag kommender Woche alles tun, um den „Neuen“ einen würdigen Empfang zu bereiten. Allerdings wird auch Auf der Wahr vieles nicht möglich sein, was sonst zur Einschulung gang und gäbe war: „Wir dürfen nicht singen, nicht einmal Theater spielen. Deshalb werden wir uns auf das Nötigste beschränken müssen“, ist Christiane Wagner traurig, dass es nur ein Rumpfprogramm geben darf. Die Einschulungsfeiern werden am Donnerstag um 8.30 Uhr beginnen und jeweils eine Stunde dauern. Dazwischen sind 30-minütige Pausen geplant, damit sich die Kinder auf den Fluren möglichst nicht begegnen. Ein Kind darf auch hier nur zwei erwachsene Begleiter mitbringen. 

GS Valbert 

Begrüßung in der Turnhalle – allerdings für jede der beiden Eingangsklassen getrennt. Auch das Konzept der Einschulungsfeier an der Ebbegrundschule in Valbert ist in diesem Jahr ganz auf den Infektionsschutz ausgelegt. Schulleiterin Stefanie Nesselrath plant allerdings außer der reinen Begrüßung auch noch kleine Lesestücke ein, die vorgetragen werden sollen. Zwei Erwachsene darf jedes Kind am Donnerstag kommender Woche mitbringen, auch das eine Vorsichtsmaßnahme in Corona-Zeiten. Beginn der ersten Feier ist um 8.30 Uhr, die zweite folgt ab 10 Uhr. Eine Bewirtung der Gäste wird es auch in Valbert nicht geben. 

Evangelisches Gymnasium

Vier kleine Einschulungsfeiern nacheinander in der Aula. Auch auf dem Bamberg werden die vier neuen fünften Klassen des evangelischen Gymnasiums am Donnerstag nächster Woche nicht gemeinsam eingeschult. „Wir werden jede Klasse einzeln begrüßen. Es wird ein ganz kleines Kulturprogramm geben, denkbar wären beispielsweise einige Klavierstücke“, erläutert Schulleiter Sven Dombrowski. Danach werden die Kinder von ihren Klassenlehrern direkt in die Klassen geführt. Pro Kind sind auch am Gymnasium lediglich zwei erwachsene Begleiter erlaubt. 

Sekundarschule

Eine gemeinsame Einschulungsfeier der zwei neuen fünften Klassen ist an der Sekundarschule am Rothenstein geplant. „Die Aula bietet dafür genügend Platz“, weiß Schulleiterin Christiane Dickhut. Ab 10 Uhr werden die neuen Kinder begrüßt, doch auch an der Sekundarschule wird es dazu keinen Gesang und auch kein Theaterstück geben. „Im Grunde läuft es auf eine reine Begrüßung der Kinder hinaus. Allerdings werden wir nach der Feier gemeinsam einen Obstbaum auf dem Schulgelände pflanzen“, plant die Rektorin. Sie hat, gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen, in den vergangenen Tagen allerdings ein „Willkommensheft“ angefertigt, das jedem neuen Fünftklässler bereits zugeschickt wurde. „Darin ist alles Wissenswerte über unsere Schule nachzulesen und auch die Klassenlehrer werden vorgestellt“, berichtet Christiane Dickhut. 

Mosaikschule

Zwei Schulanfänger und neun sogenannte Seiteneinsteiger, die von anderen Schulen kommen, werden am Donnerstag kommender Woche ab 9.45 Uhr an der Mosaikschule im Schulzentrum Auf der Wahr begrüßt. Schulleiterin Anna Christophoridis freut sich auf eine kleine Feier mit einigen Instrumentalstücken und Ansprachen. „Das alles wird aber recht kurz gehalten und wir nennen es eine Einschulungs- und Willkommensfeier. Dabei sind auch bei uns pro Kind zwei erwachsene Begleiter erlaubt. Gefeiert wird in unserem PZ“, erläutert die Rektorin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare