Besondere Corona-Bedingungen

Schüler im Prüfungsstress

+
Angespannt: Auch die Aula des Evangelischen Gymnasiums diente dem Abiturjahrgang gestern als Prüfungsstätte. An den Tischen herrschte keine Maskenpflicht.

Meinerzhagen/Kierspe - Die Abschlussjahrgänge 2020 werden in die Geschichtsbücher der Schulen eingehen: Wann sonst hatten Abiturienten oder Zehntklässler schon einmal im Vorfeld ihrer Prüfungen mit Kontaktverboten, Schulschließungen und rein digitalem Unterricht zu tun? Das Coronavirus hat vieles auf den Kopf gestellt.

Dennoch begann in dieser Woche die heiße Prüfungsphase – sowohl am Evangelischen Gymnasium (EGM) und in der Sekundarschule in Meinerzhagen als auch an der Gesamtschule in Kierspe (GSK). Immerhin: Der erste Prüfungstag unter erschwerten Corona-Bedingungen verlief in allen drei Schulen nach Aussage der Schulleiter ohne Probleme. 

„Natürlich war die psychologische Belastung durch das Thema Corona für die Schüler ein Thema. Aber letztlich waren alle da: Wir haben keine einzige Krankmeldung zu verzeichnen“, freute sich EGM-Schulleiter Sven Dombrowski am Dienstag über durchweg besetzte Tische in den Räumen. 

Und gut vorbereitet scheinen ebenfalls alle gewesen zu sein – allem Unterrichtsausfall zum Trotz, der sich für die Abiturienten jedoch in Grenzen hielt, wie der Schulleiter betont: „Für die Zwölfer fielen nur zwei Wochen des Präsenzunterrichts aus. Da macht mir die Q1, die im kommenden Jahr dran ist und sehr viel mehr Unterrichtsausfall hatte, größere Sorgen.“ 

Coronavirus führte zu erschwerten Bedingungen

Die diesjährigen angehenden Abiturienten indes seien von ihren Lehrern trotz aller Corona-Auswirkungen gut vorbereitet worden. „Die Resonanz auf die Lehrersprechzeit, die wir für die vergangene Woche angeboten hatten, war gering. Das ist meiner Meinung nach ein gutes Zeichen gewesen“, sagte Dombrowski. 

Zu den Räumen, die genutzt wurden, gehörte erstmals in der Geschichte der Abi-Prüfungen auch die Aula, die ausreichend Platz bot, um in gebührendem Abstand die Klausuren zu schreiben. Übrigens ohne Maske im Gesicht. „Das kann man den Schülern bei viereinhalbstündigen Klausuren auch nicht zumuten“, sagte Dombrowski. 

80 Zehntklässler an Sekundarschule im Prüfungsmodus

Die rund 80 Zehntklässler der Sekundarschule haben am Dienstag in der Aula, der Mensa, im Konferenzraum und im Kunstraum ihre zentrale Abschlussprüfung in Deutsch abgelegt. Dabei habe es eine Besonderheit gegeben, erklärt Schulleiterin Christiane Dickhut: Vier Schüler, die zur Risikogruppe gehören, hatten für die Deutsch-Arbeit ihren eigenen Raum mit separatem Eingang. 

Es versteht sich fast von selbst, dass die Schüler beim Betreten des Gebäudes ihre Hände desinfizieren müssen – an vielen Stellen auf den Fluren stehen Spender. Lediglich das Tragen von Masken war freiwillig, wobei einige, so Dickhut, solche getragen hätten. „Das ist für die Schüler eine besondere Prüfungssituation und auch für die Kollegen sehr ungewohnt“, verdeutlicht Christiane Dickhut. Wiederholungen gibt es am Donnerstag (Englisch) und am Dienstag (Mathematik). 

GSK: Prüfungswoche startete mit Sport

Ähnliches gilt für die Gesamtschule, wobei dort der organisatorische Aufwand viel größer ist. Denn nicht nur für die Schüler des zehnten Jahrgangs – heute haben sie ihren letzten Schultag – steht am Freitag die erste Abschlussprüfung auf dem Plan. 

Auch die Abiturklausuren sind am Montag (Sport) gestartet. Am Dienstag war Biologie an der Reihe – dies unter den gleichen Regelungen wie an anderen Schulen: Lehrer empfangen mit Desinfektionsmitteln die Schüler, die maximal zu neunt in einem Raum mit Tischen im Drei-Meter-Abstand bei geöffneter Tür sitzen, aber ohne die gewohnte Verpflegungsstation auf dem Flur – dort ist das Tragen von Masken Pflicht und es gelten Einbahnregelungen. 

Schüler wie Lehrer aus Risikogruppen erhalten eigene Räume. Sonst, so erklärt Schulleiter Johannes Heintges, liefen die normalen Prozesse ab: Begrüßung, Beruhigung der Schüler, ihnen die Angst nehmen und dann den Umschlag mit den Aufgaben öffnen. Weitere Arbeiten sowie Nachschreibetermine und mündliche Prüfungen werden bis Juni folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare