„Valbert lot gohn“

Valberter Karnevalisten ziehen die Reißleine

Derzeit undenkbar: Die Karnevalssitzung „Valbert lot gohn“ fällt im kommenden Jahr aus.
+
Eine solch volle Ebbehalle ist derzeit undenkbar: Die Karnevalssitzung „Valbert lot gohn“ fällt im kommenden Jahr aus.

Was sich bereits andeutete, ist nun Gewissheit: Die Karnevalssession 2020/21 in Valbert fällt aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Valbert - Das sagte Dominik Busch, Vorsitzender des Valberter Schützenvereins und Pressesprecher im Elferrat, am Freitag auf Anfrage der MZ. Davon betroffen sind unter anderem die große Prunksitzung „Valbert lot gohn“, der Kinderkarneval sowie die Weiberfastnachtsfeier.

„Unter den jetzigen Voraussetzungen sind solche Veranstaltungen schlichtweg nicht durchführbar“, so Busch. „Wir sind nicht bereit, unsere Leute oder auch Gäste zu gefährden“, erklärt der Vorsitzende weiter, zumal er davon überzeugt ist, dass unter den gegebenen Bedingungen ohnehin nur wenige Gäste bereit wären, in einem geschlossenen Raum mit vielen anderen Menschen zu feiern. Wirtschaftlich rechnet Busch mit keinem großen Schaden. Die engagierten Künstler hätten bereits angekündigt, den Verein nicht mit Konventionalstrafen wegen des nicht einzuhaltenden Vertrags zu belegen.

Wir sind nicht bereit, unsere Leute oder auch Gäste zu gefährden

Dominik Busch

„Leid tut mir das Ganze aber vor allem für unsere Gruppen, die sich mit viel Engagement vorbereitet haben“, sagte Busch gestern. Gardisten, Trainer und Eltern wolle man – wenn möglich – Ersatzveranstaltungen bieten, um ihnen doch noch einen großen Auftritt zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare