Corona verhindert Weihnachtsmärkte

Dann halt ein Adventsmarkt „light“

In den Fenstern des Awo-Treffs werden die Waren ausgestellt.
+
In den Fenstern des Awo-Treffs werden die Waren ausgestellt.

Der große Adventsbasar an der Jesus-Christus-Kirche fällt aus. Keine Chance, wegen Corona. Doch es gibt eine kleine Alternative, dank der Awo in Meinerzhagen.

Meinerzhagen - „Die Fenster des Awo-Treffs in der Stadthalle werden mit Geschenkartikeln dekoriert, die an festgelegten Tagen und Öffnungszeiten erworben werden können“, erläutert Susanne Berndt.

Dabei gibt es – natürlich – strenge Regeln zu beachten, zur Minimierung der Infektionsgefahr: Es dürfen immer nur drei Interessierte den Basar aufsuchen. Einlass ins Gebäude – das geht nur über Klingeln. Maximal zwei Mitarbeiter der Awo befinden sich zum Verkauf noch im Raum. Die Kunden und Mitarbeiter müssen den Abstand halten und eine Mund-Nasen-Maske tragen. Vor dem Betreten der Räume müssen die Hände desinfiziert werden.

„Ein automatischer Desinfektionsspender steht bereit. In den Räumen werden dazu auch Hinweisschilder aufgehängt“, kündigt Susanne Berndt an. Und auch das dient der Gesundheit von Ver- und Einkäufern: Einnahmen und Wechselgeld werden mittels Kunststoffschale hin und her getauscht.

Öffnungszeiten

An folgenden Tagen ist der Basar geöffnet: Donnerstag, 26. November, 13 bis 17 Uhr; Freitag, 27. November, 13 bis 16 Uhr; Samstag, 28. November, 11 bis 14 Uhr; Donnerstag, 3. Dezember, 13 bis 17 Uhr; Freitag, 4. Dezember, 10 bis 16 Uhr; Samstag, 5. Dezember, 11 bis 14 Uhr; Donnerstag, 10. Dezember, 13 bis 17 Uhr; Freitag, 11. Dezember, 10 bis 16 Uhr und Samstag, 12. Dezember, 11 bis 14 Uhr. Außerdem können Interessenten auch unter Tel. 01 72/2 30 19 86 individuelle Zeiten zum Einkauf vereinbaren, wenn keine dieser Zeiten passt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare