Großveranstaltung abgesagt

Coronavirus zieht Kreise: Erste Großveranstaltung abgesagt - weitere folgen

+
Der Meinerzhagener Frühling zieht traditionell viele Menschen an - in diesem Jahr fällt die Veranstaltung jedoch aus.

Jetzt hat das Coronavirus auch die erste Großveranstaltung in Meinerzhagen getroffen: Der für den 10. Mai geplante Meinerzhagener Frühling wird aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus abgesagt - doch damit nicht genug.

Meinerzhagen - „Als Volksbank in Südwestfalen und als Mitveranstalter des Meinerzhagener Frühlings beobachten wir die Entwicklung rund um das Coronavirus ganz genau. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen haben wir, in Absprache mit der Stadt Meinerzhagen und den Co-Veranstaltern, bereits heute beschlossen, den Meinerzhagener Frühling in diesem Jahr schweren Herzens abzusagen“, sagt Volksbank-Vorstand Roland Krebs.

„Wir alle befinden uns momentan in einer so noch nie da gewesenen Situation, die nicht nur die zahlreichen Besucher, sondern eben auch besonders die Händler und Aussteller trifft. Der zeitliche Ablauf der Pandemie ist für uns aktuell nicht abschätzbar – gleichwohl musste schon jetzt eine Entscheidung getroffen werden. 

Fakt ist, dass die weitere Ausbreitung des Virus mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, wenn nicht aufgehalten, so doch wenigstens verlangsamt werden muss, um die Gesundheit von uns allen zu schützen.“

Viele Veranstalter ziehen nach

Am Freitagmorgen gab die Stadtverwaltung zudem bekannt, dass auch der für den 28. März geplante Neugeborenenempfang abgesagt wird. Alle Familien, die ihre Zusage am Empfang bestätigt haben, sowie die beteiligten Organisationen seien bereits schriftlich über die Verlegung informiert worden. "Sobald sich die Lage zum Positiven ändert und Veranstaltungen wieder sicher geplant werden können, wird ein neuer Termin festgelegt und der Neugeborenenempfang nachgeholt", heißt es vonseiten der Stadt.

Keine Party in Rinkscheid, viele weitere Absagen

Bereits am Donnerstag war bekannt geworden, dass die Rinkscheider Schützen ihre für Samstag, 14. März, geplante Frühlingsparty absagen. Und viele weitere Veranstalter ziehen nach:

  • Das Konzert mit Gutbier und Vogeler auf der Kleinkunstbühne des TuS Meinerzhagen, das am heutigen Freitag, 13. März, stattfinden sollte, fällt aus!
  • Die Arbeiterwohlfahrt Meinerzhagen hat ab sofort sämtliche Veranstaltungen abgesagt.
  • Auch die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Valbert, die für den 27. März geplant war, fällt aus.
  • Die Verleihung der Sportabzeichen, die für den 20. März geplant war, wird verschoben. Darauf weist der Stadtsportverband Meinerzhagen in einer Pressemitteilung hin. „Nach mehreren geäußerten Bedenken und Rücksprache mit dem Kreissportbund (KSB) müssen wir schweren Herzens die Verleihung verschieben“, teilte Kai-Uwe Bodenstein am gestrigen Freitag mit. Die Verleihung werde stattfinden, wenn die Gefährdungslage das wieder zulasse, heißt es weiter.  Wenn jemand seine Urkunde bereits haben möchte oder vielleicht eine Bestätigung benötige, könne er sich gerne an Kai-Uwe Bodenstein wenden, Tel. 0 23 54/90 23 33.
  • Aufgrund der Corona-Krise hat sich der Vorstand der TSG Valbert entschlossen, die geplante Mitgliederversammlung am 20. März zu verschieben. Ein neuer Termin werde erst kommuniziert, wenn die Entwicklung übersichtlicher wird. Auch der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen zieht seine Konsequenzen.
  • Am Freitag reagierte auch der Moscheeverein in Meinerzhagen: Vorstandsmitglied Osman Batgün teilte mit, dass alle Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit abgesagt werden. Das betreffe auch die Freitagsgebete, sagte Batgün. Man handele auf Anweisung des Ditib-Dachverbandes.
  • Auch die für den 29. März geplante Pfarreinführung des neuen Pfarrers von St. Maria Immaculata, Peter Kroschewski, ist abgesagt worden. Eventuell werde es zu einem späteren Zeitpunkt eine Art Kennenlerngottesdienst für die gesamte Pfarrei geben.

Coronavirus im MK und in NRW

Über die Auswirkungen des Coronavirus im Kreis MK berichten wir hier im News-Ticker. Über die Entwicklung in ganz NRW berichten wir in diesem News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare