Ordnungsamt warnt Bürger

Keine Lizenz zum Testen: Anbieter muss Zelt am Obi schließen

Covid-Schnellteststelle am Obi-Baumarkt in Meinerzhagen
+
Am Obi-Markt hatte eine Teststelle geöffnet, die aber offenbar keine Lizenz des Märkischen Kreises hatte.

Das klang verlockend: Mal eben auf dem Weg in den Obi-Markt kostenlos auf Corona testen lassen und mit dem negativen Ergebnis auch gleich noch zum Friseur gehen... Doch daraus wird nichts.

Meinerzhagen - Wie das Ordnungsamt der Stadt am Freitag mitteilte, muss der Anbieter der Schnelltests am Baumarkt sein Zelt wieder abbauen. Denn: Der Kreis hatte das Angebot gar nicht genehmigt.

„Seit dem 19. März ist der Bedarf gedeckt. Seitdem werden neue offizielle Teststellen nicht mehr vom Kreis genehmigt“, erklärte Thomas Dröscher vom Meinerzhagener Ordnungsamt. Gemäß Mitteilungen des Märkischen Kreises sowie des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales dürfen Teststellen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Gesundheitsamtes betrieben werden. Die Marktleitung der Obi-Filiale sei am Freitag darüber in Kenntnis gesetzt worden.

Bürger sollten ohnehin Vorsicht walten lassen: Testzertifikate, die an solchen unangemeldeten Stationen ausgestellt werden, würden nicht anerkannt und entsprechend auch nicht als „Einlassgenehmigung“ in Geschäften oder bei Friseuren akzeptiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare