Musikschule Volmetal mit neuer Gesamtleitung

+
Jan Nesselrath (rechts) und Heinz-Gerd Maikranz (links) stellten Cornelius Frowein als neuen Leiter der Musikschule Volmetal vor.

Meinerzhagen - Eineinhalb Jahre war die Leitung der Musikschule Volmetal unbesetzt – doch diese Vakanz ist nun beendet. Bürgermeister Jan Nesselrath und Heinz-Gerd Maikranz, Fachbereichsleiter Bildung, Sport und Kultur, stellten jetzt Cornelius Frowein als neuen „ersten Mann“ der Musikschulbezirke in Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle vor.

Ganz neu dürfte der Name Frowein zumindest den Besuchern des Jubiläumskonzerts nicht sein: Der 57-jährige Engelskirchener führte bereits am Samstag durch den Konzertabend, der von den Lehrerinnen und Lehrern der Musikschule gestaltet worden war. Jetzt erläuterte er im Gespräch mit der MZ die Hintergründe zu seinem Engagement in Meinerzhagen.

Eine zentrale Rolle habe dabei auch Heinz-Gerd Maikranz gespielt. „Er hat schon lange ,gegraben‘“, erinnert sich der Musikschulleiter an frühe „Abwerbeversuche“ des Meinerzhagener Fachbereichsleiters. Der war nach dem Rückzug von Alexandra Hänisch im Jahr 2013 seit Langem auf der Suche nach einer Nachfolge. Denn das zunächst beschlossene Modell, den jeweiligen Bezirksleitungen die pädagogische Führung vor Ort zu überlassen, hat sich offenbar nicht in dem erhofften Maße bewährt. Die administrativen Aufgaben der Musikschul-Leitung hatten zuletzt die Fachbereichsleiter in den Rathäusern übernommen. „Und im Rathaus sind wir nun einmal Verwalter und keine Pädagogen“, betont Maikranz die notwendige Wiederbesetzung der Stelle.

Für Cornelius Frowein war ein Engagement an der Volme lange Zeit kein Thema, wie er einräumt: „Dafür bin ich einfach zu sehr in der Musikschule Engelskirchen eingebunden“, so der 57-jährige, der die Einrichtung im Oberbergischen vor 23 Jahren auch gegründet hat. Daneben lehrt er außerdem als Gastdozent an der Folkwang-Universität der Künste in Essen sowie im Orchesterzentrum NRW in Dortmund. „Eine Anstellung inklusive Unterricht ist daher für mich nicht möglich“, erklärt Frowein, der aber dreimal pro Woche in Meinerzhagen, bei Bedarf aber auch in den Musikschulen Halver und Schalksmühle vor Ort sein will. „Erreichbar bin ich aber durch die technischen Möglichkeiten immer.“

In den Fokus der Verwaltung rückte der überregional bekannte Musiker und Dirigent nach einem Orchester-Workshop, den Frowein 2014 an der Musikschule Volmetal durchführte. Das zweite Angebot dieser Art fand gemeinsam mit der Musikschule Engelskirchen statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare