Meinerzhagener Kino im Dornröschenschlaf

City-Lichtspiele Meinerzhagen: „Wir betreiben das Kino zurzeit quasi als Hobby“

+
Der Bereich um Vereinsraum und Kino wirkt momentan nicht sehr einladend. Außerdem ist er wegen der Arbeiten am neuen Volmemarktplatz nur über den Hintereingang erreichbar.

Meinerzhagen - „Das Kino, das wir in Wipperfürth betrieben haben, gibt es inzwischen nicht mehr. Das Gebäude wurde abgerissen. Unser einziges verbliebenes Kino führen wir mit den City-Lichtspielen in Meinerzhagen", sagt Kinobetreiber Heinz Theiß.

"Und hier warten wir darauf, dass die Baustelle im Umfeld der Stadthalle fertiggestellt wird. Dann geht es weiter. Bis dahin beschränken wir uns auf einige wenige Filmkunst-Angebote.“ Heinz Theiß ist Chef der Lichtspiele – und er kann auch noch nicht genau sagen, wie es mit dem Vorführbetrieb in der Volmestadt weitergeht.

Das hängt von einigen Faktoren ab. Beispielsweise davon, ob das neu gestaltete Stadthallen-Umfeld und der dann auch wieder einfachere Zugang zum Saal mehr Kunden bringen.

Damit steht und fällt schließlich sein Geschäft. „Und wir zahlen ja auch weiter Pacht für die City-Lichtspiele an die Stadt – wenn auch in geringerem Maße“, erläutert er.

Mit aktuellen Blockbustern, zum Beispiel den neuesten Streifen aus Hollywood, kann Theiß schon seit längerer Zeit nicht mehr dienen. „Die Verleihfirmen achten schließlich auch darauf, wie die Resonanz ist“, weiß er. Und die war nach Theiß’ Erfahrungen in Meinerzhagen nicht immer gut. Allerdings gibt es auch andere Probleme: „Wir verfügen durchaus über digitale Vorführtechnik. Es ist allerdings inzwischen so, dass wir nur Filme von kleineren Verleihfirmen bekommen können. Die größeren Anbieter arbeiten nach einem Schlüssel-Verfahren. Um daran teilnehmen zu können, müssten wir noch einmal investieren, etwa 25 000 Euro“, schildert der Kino-Betreiber.

Pläne für die Zeit nach der Baustelle gibt es aber dennoch: „Wir werden wohl wieder regelmäßige Filmkunst-Tage anbieten, dabei dann von Montag vermutlich auf Mittwoch ausweichen. Und mit den Blockbustern ist das so: Wir hoffen, dass Leute durch den neuen Platz angezogen werden. Und wenn dort die Atmosphäre stimmt, kommen die Menschen auch wieder zu uns.“

Zurzeit ist Theiß davon jedoch noch ein Stück weit entfernt. Der neue Volmemarktplatz wird erst im kommenden Jahr ein einladendes Ambiente bieten – und Investitionen in die City-Lichtspiele sind noch nicht in Sicht. Die wären aber notwendig, zum Beispiel bei der Bestuhlung, die nicht erst seit gestern in die Jahre gekommen ist. Heinz Theiß hat sich damit arrangiert: „Wir betreiben das Kino in Meinerzhagen zurzeit quasi als Hobby. Geld ist damit nämlich momentan wirklich nicht zu verdienen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare