Chormusik für das „Mittendrin“

Veranstalter und Mitwirkende freuen sich schon auf das Benefiz-Konzert – und hoffen auf viele Besucher.

MEINERZHAGEN ▪ Musik liegt in der Luft.  Chormusik können die Besucher am Samstag, 2. Oktober erleben.

Der Termin ist passend: Am Vorabend des Erntedankfestes soll bei einem Benefiz-Konzert in der Jesus-Christus-Kirche „reichlich Ernte eingefahren werden“, wie die Initiatoren es hoffen und sich Rolf Puschkarsky als Vorsitzender des Sozialen Bürgerzentrums Mittendrin wünscht. Statt eines Eintrittsgeldes werden die Besucher der Veranstaltung nämlich um eine Spende für das Mittendrin gebeten.

Ausrichter des Benefizkonzertes ist das Vokalensemble „Querbeet“, das sich durch viele schöne Auftritte und sein weit gespanntes Repertoire seit der Gründung 1998 bereits viele Freunde im heimischen Raum und darüber hinaus gemacht hat.

„Die Idee für diese Benefiz-Veranstaltung ist uns beim gemeinsamen Weihnachts-Essen im vergangenen Jahr gekommen“, berichtete Querbeet-Vorsitzender Kurt Hogräfer bei einem Pressegespräch im „Mittendrin“. Es wurde geplant und organisiert. Und nun steht das Programm für das rund zweistündige Konzert.

„Musikalische Leckerbissen – mal klassisch, mal modern“ lautet das Motto der Veranstaltung. Die musikalische Leiterin des Vokal-Ensembles, Rosel Neumann, beschreibt das vorgesehene Musikauswahl des Abends so: „Es wird vier Blöcke geben. Zunächst singen wir passend zur Umgebung der altehrwürdigen Kirche einige geistliche Lieder. Dann folgt eine Reihe bekannter Liebes-Lieder. Es gibt Gospelsongs und schließlich auch ein Potopourri aus Klassik von Komponisten wie Bach, Händel und anderen in modernem Gewand.“

Folk, Country und Gospel steuern die zweiten musikalischen Mitwirkenden des Benefiz-Konzertes bei, die Band „New Musical Diversion“ aus der Nachbarstadt Kierspe.

Wir werden das vollständige Programm und die Mitwirkenden demnächst noch in einem gesonderten Artikel in der MZ vorstellen. Was sich alle Beteiligten wünschen, brachten sie beim Pressetermin in dieser Woche so auf einen Nenner: „Eine volle Kirche mit Menschen, denen wir mit unserer Musik eine Freude machen und sie gut unterhalten können.“ ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare