Serie: Chöre im Volmetal

Das Ziel des MGV "Volmequelle" Scherl: Die Menschen froh machen

+
Der MGV „Volmequelle“ Scherl von heute: Der Verein wurde am 15. November 1957 gegründet.

Meinerzhagen – Den Auftakt einer Serie über die Chöre des Bezirks Volmetal bildet der Männergesangverein „Volmequelle“ Scherl.

Unter dem Motto „Der hat sein Leben am besten verbracht, der die Menschen hat froh gemacht“ gründeten am 15. November 1957 15 sangesfreudige Männer diesen Chor. Der Name war schnell gefunden, denn die Quelle der Volme und der Volmehof liegen in unmittelbarer Nähe des Ortsteils Scherl. Als Probelokal wählte man die Gastwirtschaft Panne, von der man im Jahr 1962 nach Willertshagen ins Hotel Bauer wechselte. Im Jahr 2000 fand man eine neue Heimat im Hotel/Restaurant „Am Schnüffel“.

Den Vorsitz des Vereins übernahm der damalige Lehrer der Schule Willertshagen und Hauptinitiator des Zustandekommens dieses Vereins Rudolf Mohn, der die Vereinsgeschicke der „Scherler“ bis 1973 lenkte und sie dann an Günter Kaempf übergab.

In diesem Jahr fand auch der Beitritt des Chores zum Deutschen Sängerbund statt. 25 Jahre führte Kaempf den Chor, 1998 übernahm Hans-Peter Drews den Vorsitz. Die musikalische Leitung übernahm im Gründungsjahr Theodor Grünewald. Er wurde 1962 von seinem Sohn Gerhard Grünewald abgelöst, stand aber dem Verein als aktiver Sänger und Ehrendirigent in Rat und Tat noch bis 1988 zur Seite, ehe er nach mehr als 60 Sänger- und Dirigentenjahren, ausgezeichnet mit der „Goldenen Dirigenten-Plakette“ des Deutschen Sängerbundes, in den wohlverdienten Ruhestand trat. 

Im Jahr 1989 verstarb Theodor Grünewald im Alter von 89 Jahren. Gerhard Grünewald hat den Chor bis Ende 2009 geleitet und wurde als Ehrenchorleiter in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist seit Januar 2010 Chordirektor FDC (Fachverband der Chorleiter) Ingo Reich. 

„Den Chorgesang mit seinem breiten Spektrum von bekannten Volksweisen über Kirchenlieder, Opernchöre bis hin zu modernem Liedgut zu pflegen und hinauszutragen in die Bevölkerung, den Mitmenschen Freude zu bringen und die Pflege der Geselligkeit ist auch heute noch das gesteckte Ziel des Chores“, so beschreibt der MGV „Volmequelle“ Scherl selbst sein Ansinnen. 

Eine außergewöhnliche Freundschaft

So nehme man gerne Gelegenheiten zur Teilnahme an Freundschaftssingen im heimischen Raum wahr, veranstalte selbst Konzerte in der Stadthalle und den heimischen Kirchen, erfreue Mitglieder und Freunde des Vereins mit Ständchen zu besonderen Anlässen. 

Aber auch Leistung wird gefordert. So nahm der Chor an einigen Gesangswettstreiten teil und konnte seine größten Erfolge 1966 in Waldbröl und 1972 in Oberveischede feiern, als man gegen renommierte Chöre erste Preise errang. „Auf Wertungs- und Gutachtersingen wurden die Volmequeller stets mit guten bis sehr guten Noten beurteilt“, erinnern sich die Sänger.

Eine außergewöhnliche Freundschaft, die auch heute noch Bestand hat, wurde 1976 über den Märkischen Kreis mit dem Rhos Orpheus Male Choir aus Wales geknüpft. Einem international bekannten Chor, der schon Konzerte in aller Welt gab. Im September dieses Jahres werden die Waliser wieder nach Meinerzhagen kommen und am 28. September ein Konzert in der Jesus-Christus-Kirche geben.

Für die Zukunft wünscht sich der Verein mehr sangesfreudige Männer, die sich dem Chor anschließen. „Es sind Sänger jedes Alters, die Spaß am Singen haben und eine gute, familiäre Atmosphäre schätzen, zu jeder Zeit willkommen!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare