Catfish Boobie & the Beanery Criminals zu Gast in Ollis Kneipe

+
Die Lüdenscheider Band Catfish Boobie & the Beanery Criminals ließ es in Ollis Kneipe richtig krachen.

Meinerzhagen – Richtig was auf die Ohren gab es in Ollis Kneipe, als wieder einmal die Lüdenscheider Band Catfish Boobie & the Beanery Criminals zu Gast war.

Bedauerlich fanden Wirt und Gäste, dass nur rund 40 Zuhörer gekommen waren, denn die Band hätte mehr verdient gehabt. Doch Frontmann Udo Golombeck nahm‘s gelassen: „Egal wie viele Leute da sind: Wir spielen!“ Und das mit deutlich spürbarer Spielfreude. 

Coverversionen von Rock- und Bluessongs – auch nicht ganz so bekannte – aus den letzten fünf Jahrzehnten, als sich Musiker noch trauten, lange Soli zu spielen, standen auf dem Programm, aber auch eigene Stücke wie etwa „Honky Tonk Shoes“. Ob „White Room“ von Cream, „Black Dog“ von Led Zeppelin, „Long Train running“ von den Doobie Brothers, „Saturday Night“ von Herman Brood oder „Radar Love“ von Golden Earring – Udo Golombeck (Gesang), Roger Kirchhoff (Gitarre), Michael Pohlack (Bass, Gesang), Andreas Theil (Tasten) und Jens von Brocke (Schlagzeug) gaben alles. Songs von Eric Clapton, ZZ Top, AC/DC oder Tin Lizzy und vielen anderen Künstlern und Bands brachten sie auf ganz eigene Weise, aber dennoch nah am Original, zu Gehör. 

Das Publikum ließ sich davon gern bewegen, manche tanzten oder sangen mit und es gab reichlich Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare