Mit Fotogalerie

Stimmungsvoller Adventsmarkt in Meinerzhagen

+
Auch der Nikolaus und Knecht Ruprecht waren beim Adventsmarkt an der Jesus-Christus-Kirche fleißig im Einsatz.

Meinerzhagen – Das Musikprogramm in der Jesus-Christus-Kirche, der Handarbeits-Basar im Gemeindehaus, die Buden und Neugier auf die (noch bis zum 15. Dezember geöffnete) Schlittschuhbahn samt Winterlounge auf dem Otto-Fuchs-Platz bestimmten am Wochenende das Geschehen auf dem Adventsmarkt.

Glück hatte das Veranstalter-Team am Samstag mit dem Wetter: Dem verregneten Vormittag folgte ein fast trockener Nachmittag und Abend. Schwieriger war es gestern, als zum Regen auch noch Wind hinzu kam. 

Die Teams in den Buden sorgten dennoch an beiden Tagen für jede Menge gute Laune. So überraschten die Mitglieder der Schützengesellschaft neben ihren Bratwürstchen und dem exklusiven Fahnenwasser mit starken Senf-Mischungen. Um die zu testen, reisten sogar Gäste aus der weiteren Umgebung an. Die längste Anreise unter den Markthändlern hatten Maria und Michael Krebs aus Dresden. Vater und Tochter boten in ihrem Verkaufswagen die leckeren, handgemachten Dresdner Stollen an. Auch für dieses Weihnachtangebot gab es ein treues Stammpublikum. Kein Wunder: Gehört die Bäckerfamilie schon seit fast drei Jahrzehnten zum Stammpersonal auf dem Markt. 

Der Förderverein des evangelischen Kindergartens Otto-Fuchs-Straße, der Fanfarenzug, der MGV Volmequelle Scherl, der Ski-Club oder der Weltladen: Sie alle mischen schon seit Langem mit interessanten Angeboten beim Marktwochenende rund um die alte Kirche mit. Sogar auf der Kirchstraße gab es zwei Angebote. Im unteren Bereich hatten Marlin Koch, Markus Hoppe und Timon Bahrs den selbst gebauten Steinofen angeheizt. Serviert wurden Flammkuchen. Ein Teil des Erlöses geht an den CVJM. Etwas weiter oben richtete die Schützenpolizei ihr eigenes kleines Festgelände mit Zelt, Pizzaofen und Getränkestand ein.

Adventsmarkt rund um die Jesus-Christus-Kirche

Großes Interesse zeigten die Besucher an der lebenden Krippe mit den Tieren der Schäferfamilie Krips und den beiden jungen Darstellern von Maria und Josef. Hinzu kam im Gemeindehaus Kirchstraße der bunte Kreativ-Markt mit den liebevoll hergestellten Handarbeiten. Gut genutzt wurde dort auch die von der Meinerzhagener Tafel betriebene Kaffeestube. Wie hier, fließt der größte Teil der erzielten Markterlöse meist in die ehrenamtliche Arbeit und kommt so allen Bürgern zugute.

Beeindruckend war an beiden Tagen das umfangreiche Musikprogramm, das mittels einer Lautsprecheranlage aus der Jesus-Christus-Kirche hinaus zu den Ständen übertragen wurde. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr am Samstag der Auftritt des Unterstufenchores aus dem Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen (EGM). Als Solisten gefielen die Violinistin Salome Bergen und Mary Merkel an der Harfe. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Christian Erdmann. Als Dirigent wirkte Michael Otto mit. 

Das weitere Musikprogramm bestritten: Meinerzhagener Kinderchor, Gemischter Chor Mixt(o)ur, Band der FEG Meinerzhagen, Chor „Reine Frauensache“, Chor FEG Ihne, Posaunenchor, Vocal-Ensemble Vivendi, Gemischter Chor 70 und MGV Volmequelle Scherl. Zum Abschluss fand mit musikalischer Begleitung die „Guten Abend-Kirche“ statt. Vor dem EGM-Konzert gab es die Ansprache von Bürgermeister Jan Nesselrath. „Der Adventsmarkt an der Jesus-Christus-Kirche ist der Schlüssel für eine schöne Vorweihnachtszeit“, erklärte er. Er verwies auf die vorweihnachtliche Atmosphäre, die den Markt zu einem beliebten Treffpunkt mache. „Außerdem kann man hier viele schöne Weihnachtsgeschenke entdecken, die alle darauf warten, für den Gabentisch mit nach Hause genommen zu werden. Lassen wir uns also von der vorweihnachtlichen Atmosphäre verzaubern“, so Nesselrath.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare