Bürgermeisterrunde zum Thema Eisenbahn

Eine Bürgermeisterrunde zum Thema Eisenbahn tagte heute im Meinerzhagener Rathaus.

MEINERZHAGEN/KIERSPE ▪ Bürgermeisterrunde heute im Meinerzhagener Rathaus in Sachen Bahn. Vertreter der vier Volmetal-Kommunen stimmten sich über das weitere Vorgehen im Ringen um den Erhalt beziehungsweise die Reaktivierung der Bahnstrecke von Krummenerl über Meinerzhagen bis Brügge ab.

„Wir sind uns einig in der Forderung, dass die Strecke keineswegs stillgelegt werden darf, vielmehr erklärtes Ziel auch der Lückenschluss zwischen Meinerzhagen und Brügge für den Personenverkehr sein muss“, informierte auf Anfrage unserer Zeitung Meinerzhagens Bürgermeister Erhard Pierlings. Beteiligt waren an der heutigen Gesprächsrunde noch Stadtplaner Rainer Schürmann in Vertretung des erkrankten Kiersper Bürgermeisters Frank Emde sowie die Ratsspitzen aus Halver und Schalksmühle, Dr. Bernd Eicker und Jörg Schönenberg.

Die MZ hatte es in ihrer Ausgabe vom 24. Februar öffentlich gemacht: Die zuständige Regionalniederlassung der DB Netz AG hat ohne vorherige Ankündigung und Absprache mit den betroffenen Kommunen per Ausschreibung die Streckenabschnitte Brügge bis Meinerzhagen und Meinerzhagen bis Krummenerl zum Verkauf ausgeschrieben. Weil absehbar ist, dass sich wohl kaum ein Übernehmer finden dürfte, könnte die Stilllegung der nächste und dann endgültige Schritt sein.

Das aber wollen die vier Anrainer-Kommunen im Volmetal mit allen Mitteln verhindern. Gerade erst haben sie mit ihrem gemeinsamen Regionale-2013-Projekt „Oben an der Volme“ die Reaktivierung der durchgängigen Volme-Bahn für den Personenverkehr ganz oben auf ihre Prioritätenliste gesetzt.

Die weiteren Verhandlungen in dieser Angelegenheit, so verständigte man sich gestern, sollen in mit den Beteiligten abgestimmter Weise federführend von den Bürgermeistern Meinerzhagens und Kierspe, Pierlings und Emde, geführt werden. Gespräche sind vorgesehen unter anderem mit der DB Netz und dem NRW-Verkehrsministerium. In der weiteren Abfolge soll es in Verhandlungen mit dem Zweckverband VRL und dem für den öffentlichen Personenverkehr zuständigen Dachverband NWL auch um die offizielle Bestellung von Kilometerleistungen für den Personenverkehr von Meinerzhagen bis Brügge gehen.

Gemeinsam sei man der Hoffnung, dass es der Bahn letztlich selbst nicht um die Stilllegung gehe, sondern um eine für sie möglichst günstige Regelung, wer die offenbar bis 2015 zur Instandsetzung der Strecke erforderlichen Kosten übernehmen muss, so Pierlings. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare