Rat gegen Hunde-Anträge – „Bockmist“

Rolf Puschkarsky (SPD) befürchtet, dass es auf einem Hundespielplatz Probleme mit tierischen „Hinterlassenschaften“ geben würde. - Archivfoto: Schildchen

Meinerzhagen - Abschaffung der Hundesteuer und Errichtung eines Spielplatzes für Hunde – ohne Leinenzwang – auf dem Gelände der ehemaligen Landesschule „Auf der Freiheit“: Das sind Forderungen der „Bürgerinitiative Meinerzhagen“.

Von Jürgen Beil

Und weil jeder Bürger das Recht hat, sich „einzeln oder in Gemeinschaft“ mit Anregungen an den Meinerzhagener Stadtrat zu wenden, standen diese beiden Punkte bei der Ratssitzung am Montag auf der Tagesordnung.

Doch statt die Abstimmung darüber an den eigentlich zuständigen Haupt- und Finanzausschuss zu verweisen, wurde im Rat zunächst dafür votiert, beide „Anregungen“ noch während der aktuellen Sitzung zu behandeln. Danach ging es sehr schnell: „Vor zwei Jahren haben wir diese Ansinnen schon einmal abgelehnt. Ich sehe jetzt keine Gründe, warum sich unser Meinungsbild geändert haben sollte“, befand Gerd Wirth (SPD) in Sachen Hundesteuer-Abschaffung. Thorsten Stracke (CDU) stimmte zu: „Auch bei uns hat sich an der Grundhaltung dazu nichts geändert.“ Und so wurde bei zwei Stimmen für die Abschaffung und einer Enthaltung mehrheitlich beschlossen, die Hundesteuer beizubehalten.

Abgeschmettert wurde auch die Idee, einen Hundespielplatz auf der Fläche zwischen der Birkeshöh-, Jägerstraße und Auf der Freiheit anzulegen – und das sogar einstimmig. SPD-Ratsherr Rolf Puschkarsky bezeichnete diese Idee als „Bockmist“ und erklärte: „Fragen Sie doch einmal im benachbarten Kindergarten nach, wie oft die Kleinen in Hundedreck treten.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare